Was bedeuten eigentlich die ganzen Wasch-Hieroglyphen in der Wäsche?

Mama, ich brauch deine Hilfe!

Was bedeuten eigentlich die ganzen Wasch-Hieroglyphen in der Wäsche?

Wer kennt sie auch? Diese Momente, wenn man sich verzweifelt danach sehnt, wieder zu Hause bei Mama zu sein, die einem die Welt erklärt. So ergeht es vielen beispielsweise immer wieder, wenn sie in die Waschanleitung in der Wäsche schauen. Irgendwelche Dreiecke, die durchgestrichen oder gestrichelt sind, Bügeleisen mit zwei, drei oder null Punkten, Vierecke, die einen Kreis enthalten oder nicht, und so weiter. 

Mal ehrlich: Wer hat da wirklich den vollen Durchblick? Vermutlich nur Mama und Oma. Das wird einem spätestens dann schmerzlich bewusst, wenn aus dem Lieblingsshirt unfreiwillig ein Crop-Top geworden ist, oder die weiße Hose plötzlich nach der Wäsche einen rosafarbenen Ton erhalten hat. 

Um genau diese Gemeinheiten zu verhindern, haben wir die wichtigsten Zeichen zusammengestellt und erklärt, was sie bedeuten. So kompliziert ist das nämlich gar nicht: 

Was bedeuten eigentlich die ganzen Wasch-Hieroglyphen in der Wäsche?

1. Waschen

Die kleine mit Wasser gefüllte Wanne ist leicht zu erkennen. Die Zahl in der Mitte zeigt an, bei wie viel Grad die Wäsche höchstens gewaschen werden darf. Die Wanne gibt es ohne jegliche Zahl oder einfach unterstrichen, was bedeutet, dass eine mildere Behandlung im Schonwaschgang notwendig ist. Ist die Wanne doppelt unterstrichen, ist die Wäsche sogar nur im Fein- oder Wollwaschmodus zu reinigen. 

Eine weitere Variation ist eine Hand in der Wanne. Das bedeutet, dass die entsprechende Wäsche nur per Handwäsche gewaschen werden darf. Viele Waschmaschinen verfügen mittlerweile über einen Handwaschgang. Ist das Symbol komplett durchgestrichen, ist Waschen auf die übliche Art mit Wasser überhaupt nicht zugelassen. Das gilt zum Beispiel bei Abendkleidern oder Lederjacken. Die Säuberung dieser Kleidungsstücke sollte man dann den Profis in der Reinigung überlassen. 

Weiter geht's mit dem Dreieck...

Was bedeuten eigentlich die ganzen Wasch-Hieroglyphen in der Wäsche?

2. Bleichen

Bei den Dreiecken handelt es sich um Hinweise zum Bleichen. Auch hier liegen mehrere Variationen vor. Befinden sich auf der linken Seite des Dreiecks zwei Streifen, bedeutet das, dass das Kleidungsstück nur mit Sauerstoff gebleicht werden sollte. Ein „CL“ erlaubt Bleichen mit Chlor. Ist das Dreieck durchgestrichen, ist Bleichen logischerweise verboten, weil sonst die Farbe oder das Material Schaden nehmen könnten.

Was bedeuten eigentlich die ganzen Wasch-Hieroglyphen in der Wäsche?

3. Trocknen

Bei dem Viereck handelt es sich um Informationen darüber, ob und wie die Wäsche getrocknet werden darf. Befinden sich in den Vierecken Punkte, gibt das die Temperatur an. Bei einem Punkt sollte im Schonprogramm bei niedriger Temperatur getrocknet werden, bei zwei Punkten kann man die Wäsche ohne Temperaturreduzierung trocknen. Manche Textilien sind für den Trommeltrockner zu sensibel und daher mit einem durchgestrichenen Viereck gekennzeichnet. 

Was bedeuten eigentlich die ganzen Wasch-Hieroglyphen in der Wäsche?

4. Professionelle Reinigung

Wer ausschließlich Kreise in seiner Wäsche findet, hat sich etwas ganz Sensibles aufschwatzen lassen. Der Kreis bedeutet, dass man sein Kleidungsstück in eine professionelle chemische Reinigung geben sollte. Buchstaben innerhalb des Kreises sind dabei Hinweise, welche Lösungsmittel verwendet werden dürfen und der Unterstrich weist auf eine schonende Vorgehensweise hin. Aber das ist nur für die Mitarbeiter der Reinigung relevant. Man kann sich also entspannt zurücklehnen.

Es sei denn, der Kreis ist durchgestrichen (wie im Bild zu sehen). Dann ist eine chemische Reinigung verboten und man muss doch wieder selbst ran - wobei, das schont den Geldbeutel!