Eklat um Gründerin bei "Die Höhle der Löwen"

Eine so große Pleite gab es in der Sendung selten

Eklat um Gründerin bei "Die Höhle der Löwen"

In der "Höhle der Löwen" kam es zwischen einer jungen Gründerin und den Löwen zu einem mächtigen Eklat!

"Die Höhle der Löwen" gibt Menschen, die eine spannende und ausgefallene Geschäftsidee haben, die Möglichkeit Investoren zu finden, um ihren Traum vom großen Business möglich zu machen. In der Regel ist es dabei wichtig, eine Idee zu haben, die die Löwen begeistert, die umsetzbar ist und uns Menschen vor dem Fernsehr das Gefühl gibt "diese Person sollte ihre Idee umsetzten, denn das Produkt brauche ich unbedingt." 

Dieses Ziel hatte auch die junge modebegeisterte Gründerin Kimberly Lang. Eigentlich wollte die 27 jährige mit ihrer Idee die Modewelt revolutionieren. Jede Frau, die gerne mal das Oberteil in die Hose steckt, z.B. Blusen oder Shirts, und Freude am Kombinieren hat, wird sich denken, die Idee ist eigentlich genial. Das Unternehmen Trinity wirbt damit "Träume" zu erfüllen: 

"Schon davon geträumt,...

...das Oberteil des Lieblingskleids auch einfach mit einem anderen Unterteil kombinieren zu können?

...den umwerfend-bequemen Jumpsuit ohne umständliches Aus- und Ankleiden zu tragen?" 

Ermöglicht werden, sollen die Sehnsüchte der Frau durch ein praktisches Reißverschluss-System unter der Taille mit dem die Kleidungsstücke besser kombiniert werden können.

Soweit so gut. Allerdings bringt der Auftritt der jungen Gründerin die Löwen zur Weißglut und sie wird in der Luft zerrissen: