Baby stirbt, Hunderte gaffen

"Ich kriege diese Leute nicht mehr aus dem Kopf"

Das eigene Kind zu verlieben, ist sicherlich das Schlimmste, was Eltern passieren kann. Doch die Geschichte von Frau Kinolli und ihrer Tochter Aida ist besonders dramatisch. 

Es ist ein wunderschöner Sommertag. Shukrije Kinolli ist mit ihrem Neffen und ihrem Baby in der Hagener Innenstadt unterwegs. Sie waren für eine Impfung von Aida beim Arzt und hatten eigentlich nur einen kurzen Heimweg. 

Dieser führt die drei über eine Brücke. Die kleine ein Jahr alte Aida liegt glücklich in ihrem Buggy und knabbert an einem Stück Brot. Der Neffe von Shukrije bemerkt die Enten im Wasser und fragt seine Tante, ob sie Aida nicht hochnehmen und ihr die Enten zeigen möchte, doch sie lässt sie im Buggy, damit die Kleine ruhig weiter essen kann. 

Doch das wird sie nun immer bereuen...