Mit einem simplen Trick heilte eine Frau ihre 12-Stunden-Migräne

So einfach lassen sich Kopfschmerzen bekämpfen:

Mit einem simplen Trick heilte eine Frau ihre 12-Stunden-Migräne

Studien zufolge gibt es über 200 Arten von Kopfschmerzen – am häufigsten verbreitet sind hierbei der sogenannte Spannungskopfschmerz sowie durch Migräne verursachte Beschwerden. Letztere sind vor allem deshalb so unangenehm, da sie zusammen mit Begleiterscheinungen wie Übelkeit, Erbrechen sowie Licht- oder Lärmempfindlichkeit auftreten. 

Auch Elizabeth Hayes, eine US-Amerikanerin aus Indiana, litt unter solchen Migräne-Attacken – bis zu zwölf Stunden dauerten ihre Anfälle an. Um sich Abhilfe zu verschaffen, versuchte sich Hayes an einem simplen Trick – und der bewies sich als absolutes Wunderheilmittel, wie du auf den nächsten Seiten siehst ...

Elizabeth Hayes litt so sehr unter ihrer anhaltenden 12-Stunden-Migräne, dass sie im Internet nach einer schnellen Lösung suchte: Dabei stieß sie auf Aculief, einen kleinen Clip für die Hand, der den sogenannten L.I 4-Druckpunkt zwischen Hand- und Zeigefinger stimuliert. Eine Bestellung des Clips über den Online-Shop würde allerdings Tage dauern – also improvisierte die US-Amerikanerin kurzerhand und klemmte sich einen haushaltsüblichen Verschluss-Clip an die besagte Stelle.

In ihrem Facebook-Post schreibt sie: "Innerhalb von einer Minute merkte ich eine Verbesserung und innerhalb von 20 war mein Schmerz nur noch halb so stark! Ich werde mir bald den echten Clip bestellen [...] Aber ich wollte diesen Trick hier mit allen teilen, da ich weiß, dass viele von euch unter Migräne leiden."

Dahinter stecken recht einfache Prinzipien der Akupressur – doch wie wirkt dieses eher unbekannte Heilverfahren?

Mit einem simplen Trick heilte eine Frau ihre 12-Stunden-Migräne

Das prophylaktisch und therapeutisch angewandte, japanische Heilverfahren stimuliert bestimmte Stellen am Körper, die mit Organen und Akupressurpunkten verbunden sind. Damit wird eine natürliche Schmerzlinderung bezweckt, die in diesem Falle über die Ausschüttung von Endorphinen und Serotonin hartnäckige Kopfschmerzen lindern kann.

Wenn du also das nächste Mal von einer Migräne-Attacke heimgesucht wirst – einfach mal etwas Druck ausüben. Aber bitte an der richtigen Stelle!