An seinem 18. Geburtstag lässt er sich gegen alles impfen, weil seine Mutter eine Impfgegnerin ist

Sie glaubt, dass Impfungen Autismus und Hirnschäden auslösen können

An seinem 18. Geburtstag lässt er sich gegen alles impfen, weil seine Mutter eine Impfgegnerin ist

Für viele von uns gehören Impfungen zum Standardprogramm jedes Kinderarztbesuchs. Doch im Laufe der letzten Jahre sind immer mehr Stimmen laut geworden, die vor möglichen Impfschäden warnen, was wiederum dazu geführt hat, dass die Anzahl der Kinder, deren Eltern sich weigern, sie impfen zu lassen, der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung zufolge inzwischen bei 10% liegt.

Dass es in anderen Ländern ganz ähnlich aussieht, die jüngere Generation jedoch anfängt, sich dagegen aufzulehnen, zeigt die folgende Geschichte aus Ohio...