Wegen Feinstaub: Deutschen Großstädten droht Feuerwekrsverbot zu Silvester

Fällt das Silvester-Feuerwerk nun aus?

In Köln findet das ganze seinen Anfang. Dort soll dem Bürgermeister bereits ein entsprechender Antrag vorliegen, der ein Verbot von Feuerwerk, Raketen und Böllern aus Umweltschutzgründen vorsieht. 

Vor allem Gegner der Tradition sehen darin nun ihre Chance dem lauten und bis in die Morgenstunden andauernden Knallern endlich ein Ende zu bereiten. 

Weiterhin soll es in dem Bericht heißen: "Es wäre an der Zeit, das private Böllern zu verbieten oder zumindest deutlich einzuschränken." Die würde bedeuten, dass nur noch öffentliche Organisationen Feuerwerk machen dürfen, wenn es ihnen offiziell genehmigt wurde und nicht mehr nahezu jeder Haushalt sein eigenes veranstaltet. Damit müsste aber auch der Verkauf von Feuerwerkskörpern stark minimiert werden. 

In welchen Länder das schon Realität ist und wie groß die Chancen sind, dass ein solches Verbot bei uns durchgesetzt wird, lest ihr, wenn ihr weiterklickt.