Vater schüttelt sein Baby zu Tode - die Begründung ist lächerlich!

Gronau im Münsterland: Ein zwei Monate altes Baby stirbt an einer Hirnblutung. Der eigene Vater soll den Säugling totgeschüttelt haben. Und seine Entschuldigung ist unfassbar.

Vater schüttelt sein Baby zu Tode - die Begründung ist lächerlich!

Der kleine Säugling aus Gronau war gerade einmal 2 Monate alt, als sein Leben auf so tragische Weise beendet wurde. Doch von Anfang an: 

Ganz plötzlich und ohne ersichtlichen Grund ging es dem Kleinen immer schlechter, sodass seine Eltern am 25.06.18 den Rettungsdienst alarmierten. Dieser brachte ihn in ein niederländisches Krankenhaus. Doch es war zu spät: Nur zwei Tage später starb der Säugling. 

Doch wer ist Schuld an seinem Tod? Die Krankenhausmediziner hatten bereits eine schreckliche Vermutung: Kindesmisshandlung.

Erfahre mehr über die traurigen Ereignisse auf der nächsten Seite...