Wieso ist der OP-Kittel immer grün?

Habt ihr euch auch immer gefragt, warum die OP-Kleidung von Ärzten immer grün ist?

Wieso ist der OP-Kittel immer grün?

Wer an einen Arzt denkt, stellt sich immer einen Halbgott in weiß vor, stimmt's? Geht's allerdings um operierende Ärzte, sieht man nur selten - sogar nie - einen weißen Kittel. Ärzte im OP tragen nämlich immer grün! Doch warum ist es eigentlich so?

Sollten Ärzte nicht lieber in weiß operieren, da es die Farbe der Reinheit ist und man in einem so sterilen Raum, wie dem OP, ohnehin auf starke Hygiene achten muss? Betrachtet man die Historie der Ärztegeschichte, so stellt man fest, dass im Laufe der Zeit Ärzte nicht nur in weiß, sondern auch in ihrer Straßenkleidung operierten - Infektionsgefahr hoch 10! Wir alle wissen, dass genau das sich heute geändert hat und man operierende Ärzte nie - wirklich nie - in einem weißen OP-Kittel sieht. Und schon gar nicht kann man sich einen heutigen Arzt im OP vorstellen, der mit Hemd und Jeans vor einer offenen OP-Wunde steht. Denn es gibt kaum eine Einrichtung, in der so sehr auf Sauberkeit und Hygiene geachtet wird, wie in einem OP-Saal. Umso beruhigender ist es, dass es auch für diesen Bereich eine strenge Kleiderordnung gibt, die aus ganz bestimmten Gründen etabliert wurde.  Welche Gründe sind das?