Das passiert in deinem Körper, während du stirbst

So fühlt es sich wirklich an

Das passiert in deinem Körper, während du stirbst

Wie fühlt es sich an, wenn man stirbt?

Was du in deinen letzten Augenblicken deines Lebens fühlst, hängt vor allem von der Art des Sterbens ab. Einige Überlebende haben dazu spannende Berichte zusammengetragen:

Verbluten: Zuerst wirst du durstig und schwach – auch Angstzustände sind keine Seltenheit und dienen als Warnsignal. Je mehr Blut du verlierst, desto schwindeliger wird dir, bis du langsam wegdämmerst. 

Sturz: Wenn du aus einer extremen Höhe stürzt, tritt der Tod schon innerhalb weniger Sekunden nach dem Aufprall ein. Beim Fallen hast du das Gefühl, die Zeit würde stehen bleiben.

Erfrieren: Auch beim Erfrieren, fühlt es sich so an, als stünde die Zeit still. Vor deinem inneren Auge laufen Erinnerungen ab, also quasi ein Film deines Lebens. Irgendwie gruselig, oder?