Damit nervst du bei McDonald's die Mitarbeiter!

Schon mal drüber nachgedacht?

Damit nervst du bei McDonald's die Mitarbeiter!

McDonald's ist kein Ort der Ruhe und Entspannung - zumindest nicht für die Mitarbeiter der Fast-Food-Kette. Aber wusstest du, wie sehr du dazu beiträgst, dass die Angestellten ihren Arbeitsalltag meist wütend und total genervt bewältigen müssen?

Jen Cavzuti kann ein Lied davon singen - denn die Amerikanerin jobbte mehrere Sommer und Ferien lang immer wieder an der Kasse bei McDonald's. Und sie weiß genau, womit wir, die Kunden, die Mitarbeiter unglaublich stressen. Kein Wunder also, dass man an der Kasse eher selten auf fröhliche, freundliche Mitarbeiter trifft. Diese sechs Verhaltensweisen der Kunden sorgen bei den Angestellten für Weißglut. Wetten, dass du dich selbst erkennst? Klick dich durch!

1. Keine Sonderwünsche, bitte

Klar, wir leben im Hipster-Zeitalter - da ist McDonald's aber noch nicht angekommen. Soja-, Mandel-, Kokosnussmilch etc. gibt es dort nicht; wenn du laktoseintolerant bist oder Kuhmilch aus anderen Gründen ablehnst, hast du Pech gehabt. Frag gar nicht erst.

2. Wo ist dein Geld?

Hinter dir stehen 20 weitere Leute an, die dir ungeduldig in den Nacken atmen - und der Kassierer ist gestresst. Dann kannst du es ihm deutlich leichter machen, indem du nicht erst im letzten Moment dein Portemonnaie rauskramst (und vielleicht sogar feststellst, dass du es vergessen hast...). Halte dein Geld bereit, am besten sogar passend. So geht es viel schneller!

Klick dich weiter!