Seit 14 Jahren läuft Rohöl aus Lecks von Bohrinseln in den Golf von Mexiko

Millionen Liter Öl sind schon in den Ozean gelangt. Die Firmen und Politiker zeigen sich aber nicht reumütig.

Seit 14 Jahren läuft Rohöl aus Lecks von Bohrinseln in den Golf von Mexiko

Seit 14 Jahren fließt Öl in den Golf von Mexiko

Durch eine große Ölkatastrophe im Jahr 2004 laufen ununterbrochen unglaubliche Mengen Rohöl in den Golf von Mexiko. Schätzungen zufolge sind es zwischen 48.000 und 110.000 Liter Rohöl am Tag, die in den Ozean fließen, insgesamt sollen mehr als 100 Millionen Liter Rohöl bereits im Meer sein.

Angefangen hat es mit dem Kentern der Ölplattform der Firma Taylor Energy durch den Hurrikan "Ivan". Das geschah im September 2004.

S. 1/4