Mit Mett auf der Autobahn beworfen

Was lustig klingt, war hochgefährlich

Mit Mett auf der Autobahn beworfen

Es war eine klassische Autobahn-Situation: Am 12. November 2018 fuhr der 21-Jährige abends auf der A48, als er von einem anderen Wagen geschnitten wurde. Später wollte er diesen überholen, wobei es schließlich zu der skurrilen Auseinandersetzung kam: Der 21-Jährige wurde mit Beleidigungen überhäuft und mit einem Gegenstand beworfen.

Daraufhin sind beide Fahrer zur Polizei, wo sich schließlich herausstellte: Der Gegenstand, der da geworfen wurde, war tatsächlich ein Mettbrötchen!

Was die Beamten dazu sagten, lest ihr auf der nächsten Seite.