Mit Mett auf der Autobahn beworfen

Was lustig klingt, war hochgefährlich

Mit Mett auf der Autobahn beworfen

Wenn auf der Autobahn eines mit Sicherheit aufkommt, dann Frust: Frust über Drängler und Raser, Frust über zu langsame Fahrer und über die, die einen schneiden. Dass sich dieser Frust auch schnell in aggressiven Gesten äußert, ist dabei auch nichts Neues. Neu ist hingegen, womit ein 21-Jähriger Autofahrer Anfang November dieses Jahres bei einem Streit mit einem anderen Autofahrer beworfen wurde: Wie der skurrile Polizeibericht bestätigt, wurde hier ein Mettbrötchen zum Wurfgeschoss.

Erfahrt weitere Details zu diesem skurrilen Angriff auf den nächsten Seiten.

Mit Mett auf der Autobahn beworfen

Es war eine klassische Autobahn-Situation: Am 12. November 2018 fuhr der 21-Jährige abends auf der A48, als er von einem anderen Wagen geschnitten wurde. Später wollte er diesen überholen, wobei es schließlich zu der skurrilen Auseinandersetzung kam: Der 21-Jährige wurde mit Beleidigungen überhäuft und mit einem Gegenstand beworfen.

Daraufhin sind beide Fahrer zur Polizei, wo sich schließlich herausstellte: Der Gegenstand, der da geworfen wurde, war tatsächlich ein Mettbrötchen!

Was die Beamten dazu sagten, lest ihr auf der nächsten Seite.

Mit Mett auf der Autobahn beworfen

Ein besonderes Highlight dieses Falls ist ein Satz aus dem Polizeibericht, in dem die Beamten deutlich ironisch schreiben: „Ob auch Zwiebeln dabei waren, konnte nicht mehr festgestellt werden.

Doch so skurril das alles anmutet, so gefährlich ist es auch: Die Polizei ermittelt nun gegen den Mett-Werfer, da Gegenstände jeder Art, die auf ein fahrendes Auto geworfen werden, schnell größere Unfälle verursachen können.

Doch Mettbrötchen sind nicht das Einzige, das auf deutschen Autobahnen geworfen wird. Erfahre mehr auf der nächsten Seite.

Mit Mett auf der Autobahn beworfen

Auf Autobahnen findet man nicht selten die seltsamsten Gegenstände – und häufig ist davon auszugehen, dass sie als Geschosse in Auseinandersetzungen zwischen Autofahrern benutzt wurden.

So wurde Mitte Oktober 2018 ein Fall bekannt, in dem der Fahrer eines LKW's einen anderen Fahrer nach einer fragwürdigen Überholaktion mit einer Zitrusfrucht beworfen hatte…