Seit 1943 verschollen: Österreichs ältester Vermisstenfall ist geklärt

Er war zu einer Berghütte aufgebrochen und kam nie wieder zurück...

Seit 1943 verschollen: Österreichs ältester Vermisstenfall ist geklärt

Es war der 26. Dezember 1943. Insgesamt starten acht Mädchen und Jungen in St. Martin im Innkreis (Österreich) und wandern in der klirrenden Kälte zu einer einsamen Hütte im Höllengebirgen. Dort wollten sie gemeinsam den 17. Geburtstag ihres Freundes Georg feiern. Georg hatte schon immer die idyllische Abgeschiedenheit bevorzugt, sodass die Hütte der perfekte Ort für das Fest im kleinen Kreise war.

Doch an diesem Tag kam alles anders als gedacht: