11 Eltern-Fails, die zu gut sind, um nicht mitzulachen

Falls du deine Eltern bisher immer so semi-gut fandest – nach diesem Artikel bist du froh, dass es sie gibt

11 Eltern-Fails, die zu gut sind, um nicht mitzulachen

Unsere Eltern haben sich schon den ein oder anderen Fail geleistet: Mama, falls du mitliest, wir erinnern uns da zum Beispiel an das eine Mal, als du unsere Haut im Druckknopf eingeklemmt und dann eine halbe Stunde gerätselt hast, wieso unser zweijähriges Ich weint. Bitter. Noch schlimmer sind nur die Fails, an denen die folgenden Eltern beteiligt waren – angefangen mit ...

#1: ... dem, der mal eben den Überblick verloren hat

Milch? Hab ich. Butter? Ist auch da. Kind? Steht noch im Supermarkt. Mist. 

11 Eltern-Fails, die zu gut sind, um nicht mitzulachen

#2: Die, die eben mal Zeit für sich gebraucht haben

Urlaub geht vor – ihr kennt das. 

11 Eltern-Fails, die zu gut sind, um nicht mitzulachen

#3: Der, der mit Pragmatismus punktet

Kind passt in die Tüte? Kind kommt in die Tüte. 

11 Eltern-Fails, die zu gut sind, um nicht mitzulachen

#4: Der, der nur einen Wagen braucht

Denn Einkaufs- und Kinderwagen sind bekanntlich fast dasselbe. 

11 Eltern-Fails, die zu gut sind, um nicht mitzulachen

#5: Der, der trotz Kind Spaß haben kann

Vater des Jahres, keine Frage. 

11 Eltern-Fails, die zu gut sind, um nicht mitzulachen

#6: Der, der nebenberuflich Fotograf ist

Nur halt eben kein guter. "Das war das letzte Mal, dass ich verantwortlich für die Fotos während der Musikaufführung meines Sohnes bin."

#7: Die, die sich nur mal kurz rumgedreht hat

Aber ihr wisst ja, Kinder lässt man besser nicht aus den Augen. 

11 Eltern-Fails, die zu gut sind, um nicht mitzulachen

#8: Der, der besser kein Nickerchen gemacht hätte

Wie war das mit Kindern, die man nicht aus den Augen lassen sollte?

11 Eltern-Fails, die zu gut sind, um nicht mitzulachen

#9: Der, der seinen Kindern vorhält, dass man mit Essen nicht spielt

Es dann aber selbst tut. Inkonsequent, höchst inkonsequent. 

11 Eltern-Fails, die zu gut sind, um nicht mitzulachen

#10: Die, die durch ihren Nachwuchs soo viel gelernt haben

Zum Beispiel wie man möglichst viele Dinge auf deren Kopf stapelt. 

#11: Der, der was im Auge hat

Das erzählen wir mal besser nicht der Mama...