Bist du gegen Alkohol allergisch?

Daran erkennst du es:

Bist du gegen Alkohol allergisch?

Zuallererst: "Alkoholallergie" ist nur ein umgangssprachlicher Begriff - die Rede ist eigentlich von einer Alkoholunverträglichkeit.

Der feine Unterschied: Bei einer Allergie werden Antikörper gebildet, die die fremden Allergene bekämpfen. Die Folge: Man fühlt sich schlapp und hat mit Begleiterscheinungen wie Husten, Asthma, Schnupfen und Co. zu kämpfen, denn der Körper wehrt sich mit allen Mitteln gegen die Allergene und will sie ausstoßen.

Eine Unverträglichkeit hingegen führt nicht zu einer Antikörperbildung, sondern bedeutet lediglich, dass der Körper den Alkohol nicht so schnell abbauen kann wie der einer "gesunden" Person. 

Aber wie unterscheidet man äußerlich den Kater von der Alkoholallergie? Das erfährst du auf der nächsten Seite.