Neues im Fall Daniel Küblböck: Lebt er noch?

Ein alter Freund des DSDS-Kandidaten ist sich da sicher

Neues im Fall Daniel Küblböck: Lebt er noch?

Seit drei Wochen ist der DSDS-Kandidat Daniel Küblböck spurlos verschwunden. Mittlerweile halten ihn viele für tot. Die Anzeichen sprechen ebenfalls stark dafür, dass der 33-Jährige sich selbst das Leben genommen haben soll. 

Doch jetzt äußert sich ein ehemaliger Freund von ihm in einem anonymen Brief und hat eine unglaubliche Theorie!

Kann es sein, dass Daniel Küblböck noch lebt?

Neues im Fall Daniel Küblböck: Lebt er noch?

Es spricht Vieles gegen einen Selbstmord des Musikers. Es wurde immer noch keine Leiche gefunden und die Zeugen, die angeblich gesehen haben sollen, wie sich Daniel vom Schiff stürzt, haben sich bislang noch nicht öffentlich geäußert.

Außerdem sagt sein Vater, dass er zwar psychische Probleme gehabt haben soll, er sich jedoch nie umbringen wollte. 

Alles ein bisschen widersprüchlich. Wenn Daniel Küblböck nicht tot sein soll, wo ist er dann?

Sein Freund ist sich da ganz sicher...

Neues im Fall Daniel Küblböck: Lebt er noch?

In einem anonymen Brief schreibt sein ehemaliger Freund: "Er ist nicht tot. Daniel wollte immer aussteigen – so richtig. Er wollte, dass man ihn für tot erklärt und er dann ein neues Leben beginnen kann. Es musste medienwirksam sein. So, dass es alle mitbekommen!"

Weiter schreibt er, dass er wahrscheinlich nach Kanada abgetaucht sei. Dort würden alle hin wollen, die ein neues Leben anfangen wollen oder Probleme mit dem Gesetz haben.

Aber wie kam Daniel unbemerkt vom Schiff und konnte sich nach Kanada absetzen? Hatte er vielleicht Hilfe von anderen Menschen, vielleicht sogar von der Crew? Und wäre der sensible Daniel mit den psychischen Problemen überhaupt in der Lage dazu?

Wir bleiben weiter dran!