Busfahrerin unterbricht Fahrt, um ein Kind zu retten

Der Fahrplan war ihr in diesem Moment zum Glück völlig egal

Busfahrerin unterbricht Fahrt, um ein Kind zu retten

Busfahrer haben nicht immer einen leichten Job. Sie müssen es pünktlich durch oft verstopfte Straßen schaffen, freundlich sein, auch wenn sich Fahrgäste beschweren und versuchen, die Kontrolle zu behalten, wenn jemand beispielsweise anfängt im Bus zu pöbeln.

Doch die Busfahrerin Irena Ivic aus US-Bundesstaat Wisconsin erlebt kurz vor Weihnachten im letzten Jahr eine Notsituation, die sie so vorher noch nie erlebt hatte:

Die Temperaturen in Wisconsin liegen knapp unter dem Gefrierpunkt, es ist also eisig draußen, als Irena aus dem warmen Bus heraus ein einsames Kind auf dem Gehweg entdeckt.

Was mit dem Kind ist, erfahrt ihr im Video auf der nächsten Seite. 

Irena musste mehrmals hinsehen, doch ihre Augen trügen sie nicht. Tatsächlich läuft dort ein Baby ohne etwas an der Füßen und nur spärlich mit einem Strampler bekleidet allein neben der Fahrbahn und weint bitterlich. 

Doch was tun? Die Busfahrerin überlegt nicht lange. Sie vergisst den strikten Fahrplan, lenkt den Bus an den Straßenrand und rennt dem Baby hinterher. Daraufhin schnappt sie sich das kleine Mädchen und bringt es schnell in den warmen Bus, wo eine Dame sofort ihre Hilfe anbietet und dem Baby eine Jacke zum Aufwärmen bringt, während Irena den Notruf alarmiert.

Wie es weitergeht, erfahrt ihr, wenn ihr weiterklickt.

Nur wenige Minuten später treffen Feuerwehr und Polizei beim Bus ein, doch da schläft das kaum ein Jahr alte Mädchen schon zufrieden in den wärmenden Armen der aufmerksamen Busfahrerin.

Was aus dem Baby wurde und wie es von Zuhause ausbüchsen konnte, ist bisher nicht bekannt.

Fest steht allerdings, dass Irena der Kleinen das Leben gerettet hat, da sie bei den Temperaturen mit so wenig Kleidung kaum lange überlebt hätte.

Für ihren tollen Einsatz wurde die Busfahrerin von Ride MCTS, dem Betrieb der öffentlichen Verkehrsmittel vor Ort, ausgezeichnet und bekam weltweit Anerkennung über die sozialen Netzwerke.