Ehemaliger Krankenpfleger gesteht 100 Morde!

Prozessauftakt für die größte Mordserie der Nachkriegsgeschichte. Der 41-jährige Krankenpfleger soll über 100 Patienten auf dem Gewissen haben.

Ehemaliger Krankenpfleger gesteht 100 Morde!

Heute startete der Prozess gegen Deutschlands "schlimmsten Serienmörder". Niels Högel ist ehemaliger Krankenpfleger. Er betreute jahrelang kranke Menschen, sollte sich um sie kümmern und ihnen zur Seite stehen. Doch er nutze seine medizinischen Kenntnisse nicht, um Menschen zu helfen - sondern um ihnen das Leben zu nehmen. 

Der Prozessauftakt gegen den 41-Jährigen startete mit einer Schweigeminute für die Opfer. Der Vorsitzende Richter Sebastian Bührmann wandte sich direkt an die 126 Angehörigen, die als Nebenkläger die Verhandlung mitverfolgen: Er verspreche, dass das Gericht nach der Wahrheit suchen werde und die Taten lückenlos aufklären wolle.

Aufgrund der Dutzenden Angehörigen und 80 Medienvertretern, musste der Gerichtssaal aus Platzgründen in die Weser-Ems-Halle verlegt werden. Hier soll heute die größte Mordserie der Nachkriegsgeschichte verhandelt werden. 

Was genau Högel gestanden hat, erfährst du auf der nächsten Seite...