Menschen hängen Jacken an Bäume für Obdachlose

Helft mit!

Obdachlosigkeit gehört zu den schlimmsten Schicksalen, die uns Menschen ereilen können. Täglich sind wir von ihr umgeben, in den öffentlichen Verkehrsmitteln, an Bahnhöfen, Supermarkttüren, unter Brücken und in Einkaufszentren. Doch oft sehen wir weg. Bewusst oder ganz unbewusst, weil die Obdachlosigkeit für uns schon ein Teil unseres Stadtbildes geworden ist.

Um unser schlechtes Gewissen zu unterdrücken, werfen wir dann ab und an ein paar Euro in alte Kaffeebecher oder einen Gitarrenkoffer, geben unsere Pfandflasche einem Obdachlosen oder kaufen eine Packung Hundefutter mehr und geben sie jemandem, der mit seinem Tier auf der Straße lebt.

Doch wirklich nachhaltig helfen wir damit niemandem. 

Immer wieder gibt es aber bemerkenswerte Aktionen, um Obdachlosen zu helfen, die unbedingt geteilt und unterstützt werden sollten.

Genauso wie diese: