Verschimmelte Lebensmittel: Das darfst du noch essen

Es muss nicht immer alles weggeschmissen werden

Verschimmelte Lebensmittel: Das darfst du noch essen

Wegschmeißen oder nicht?

Ob wir verschimmelte Lebensmittel direkt wegschmeißen müssen, ist die große Frage. Manchmal reicht es aus, nur den schlechten Teil wegzuschneiden. Trotzdem ist hier Vorsicht geboten, da diese Regel nicht für alle Lebensmittel gilt. 

Auf Erdbeeren und anderen Obstsorten verbreitet sich der Schimmel rasend schnell, da sie zum Großteil aus Wasser bestehen. Daher reicht es nicht aus, nur die verschimmelte Stelle wegzuschneiden. Auch wenn oberflächlich kein Schimmel in Sicht ist, haben sich die Pilze schon ausgebreitet. Wenn eine Frucht also eine andere berührt, sollte man sie direkt aussortieren. Die Früchte, die weiter weg lagen, kann man meistens noch essen.

Auch Brot schimmelt gerne, besonders wenn es feucht wird. Wenn eine Scheibe Brot schimmelig ist, muss man leider das ganze Brot entsorgen, da sich die Pilze schon durchgefressen haben. Bei Käse sieht die Sache schon anders aus. Ungiftiger Edelschimmel von Camembert & Co. sollte aber nicht mit giftigem verwechselt werden. Bei Käsesorten wie Gouda und Emmentaler tendieren viele dazu, nur die schimmelige Schicht abzuschneiden. Auch hier sollte man den Käse aber lieber nicht mehr essen. Wer sicher gehen will, sollte den Käse entsorgen. Unser Körper kann mit den Giftstoffen nicht umgehen und sammelt sie über längere Zeit in der Leber an. Besonders gefährlich sind Nüsse und Getreidesorten, da der Schimmel hier kaum zu erkennen ist. Daher gilt: Lebensmittel möglichst frisch kaufen und schnell verzehren. Je länger wir sie aufheben, desto höher ist das Schimmel-Risiko.