Die letzte "Goodbye Deutschland"-Folge mit Jens Büchner

Schmerzen, Tabletten, Stress

View this post on Instagram

#byebyeköln

A post shared by Jens Buechner ORIGINAL (@buechnerjens) on

Jens Büchner war für viele nur "Malle-Jens", der Star aus der VOX-Auswander-Serie "Goodbye Deutschland", die ihn mehrere Jahre lang bis kurz vor seinem Tod begleitet und sehr intime Einblicke in sein Privatleben als Vater mit großer Patchwork-Familie und in seinen Alltag als Café-Besitzer und Ballermann-Sänger gegeben hat.

Am 12. November 2018 starb Jens an Lungenkrebs, er selbst hatte die Diagnose erst wenige Wochen zuvor erhalten. 

In der letzten "Goodbye Deutschland"-Folge mit ihm, die nur fünf Tage vor seinem Tod ausgestrahlt wurde, wusste er selbst noch nichts von der tödlichen Krankheit, die in ihm weiter wuchs. Dennoch gab es schon da Anzeichen dafür, dass es dem TV-Star gesundheitlich nicht gut ging. 

Welche Signale uns schon bei der Ausstrahlung hätten auffallen können, lest ihr auf der nächsten Seite.