Studie belegt: Menschen bestehen zu 97 Prozent aus Sternenstaub

Forscher bestätigen.

Studie belegt: Menschen bestehen zu 97 Prozent aus Sternenstaub

Woraus der Mensch besteht, ist schnell geklärt: Vorwiegend aus Wasser, Eiweißen, Fetten und Mineralstoffen. Diese Stoffe setzen sich wiederum aus verschiedenen Elementen zusammen. Sauerstoff macht den größten Teil aus, gefolgt von Kohlenstoff. Auch Wasserstoff ist Teil unseres Organismus. Außerdem Stickstoff, Calcium, Chlor, Phosphor, Kalium, Schwefel und vieles mehr. Forscher der New Mexiko State University ist es nun erstmals gelungen, die Verteilung der Elemente unserer Galaxie zu studieren. "Die gemessenen Elemente beinhalten Atome, die 97 Prozent des menschlichen Körpers ausmachen", so der Wissenschaftler Sten Hasselquist. Die Forscher untersuchten mittels eines Spektroskops 150.000 Sterne. Ein solches Spektroskop ermöglicht es, die Strahlung nach einer bestimmten Eigenschaft (beispielsweise der Wellenlänge) zu zerlegen. Die Wellenlängen einzelner Elemente unterscheiden sich voneinander, sodass bestimmt werden konnte, in welcher Menge ein bestimmtes Element in der Sphäre eines einzelnen Sterns vorkommt. Das Ergebnis: In der Mitte der Milchstraße sind in reichlicher Form eben solche Elemente vorhanden, aus die unser Körper zu 97 Prozent zusammengesetzt ist. "Wir alle sind aus Sternenstaub" ist also mehr als reine Poesie. Jedes Kohlenstoff-, jedes des Sauerstoffatom in unserem Körper kam einst von den Sternen. Jedoch ist es natürlich nicht nur der Mensch allein, der im weitesten Sinne aus Sternenstaub besteht. Das gilt auch für alle anderen Lebewesen, ebenso wie für viele Objekte.