Weil er seine Frau betrogen hatte, musste er sich ein Tattoo stechen lassen

Ziemlich peinlich!

Weil er seine Frau betrogen hatte, musste er sich ein Tattoo stechen lassen

Kaum etwas belastet eine Beziehung oder gar Ehe stärker, als wenn einer der Partner fremdgegangen ist. Für die meisten Paare bedeutet das das Ende der Beziehung. Und auch, wenn beide beschließen zusammenzubleiben, heißt das in erster Linie eine Menge Arbeit, um verloren gegangenes Vertrauen wieder herzustellen.

Die Frau von Jose L. Torres machte einen etwas anderen Vorschlag: Um ihr Vertrauen zurückzugewinnen, musste ihr Mann sich ein Tattoo stechen lassen – und das hatte es in sich. 

Schaut euch das Tattoo auf der nächsten Seite an.

Weil er seine Frau betrogen hatte, musste er sich ein Tattoo stechen lassen

Über seinen ganzen Oberkörper musste sich Jose eine Auflistung dessen, womit er seine Frau verletzt hatte, tätowieren lassen. Es sagt:

Ich, Jose L. Torres, kriege freiwillig am 2. Januar 2019 ein Tattoo, damit ich das Vertrauen meiner Frau zurückgewinnen kann, da ich Schmerz und Leid in unserer Ehe verursacht habe:

Ich bin ein: Lügner, Fremdgeher, Manipulator, Betrüger, Huren-/Prostituierten-Liebhaber, unehrlich und respektlos“ – inklusive zweier Rechtschreibfehler.

Passender Weise ist das Tattoo direkt über einem bereits vorhandenem mit seinem Namen – so wirkt es gleich wie eine Unterschrift.

Wie Andere auf das Tattoo reagierten, lest ihr auf der nächsten Seite.

Weil er seine Frau betrogen hatte, musste er sich ein Tattoo stechen lassen

Viele, die das Bild auf Instagram gesehen haben, reagierten verständnislos. Die meisten meinten, wenn so etwas gefordert würde, wäre die Ehe sowieso am Ende und er oder auch sie solle sich einfach scheiden lassen. Auch am Tätowierer wurde Kritik geübt: Warum er das überhaupt gestochen hätte und dass es nicht gut aussehe, moniert beispielsweise der Nutzer „jitterybrat“.

Ob das Tattoo Joses Ehe gerettet hat, ist indes nicht bekannt; aber er trägt nun ein Leben lang diese Auflistung mit sich herum.