Eine Schizophrenie-Patientin zeichnet ihre Halluzinationen

Unheimliche Zeichnungen zur Selbsttherapie

Eine Schizophrenie-Patientin zeichnet ihre Halluzinationen

Kate Fenner ist 18 Jahre alt und leidet unter Schizophrenie. Sie war schon immer eine Künstlerin, aber hat ihre künstlerische Seite erst entdeckt, als ihre Krankheit diagnostiziert wurde. Sie selbst bezeichnet sich nicht als psychisch krank, da sie sich nicht als schwachen Menschen sieht, der Hilfe benötigt. Zu ihr als Person gehört noch viel mehr als nur die Krankheit, unter der sie die Leute gerne abstempeln. Sobald sie jemandem von ihrer Schizophrenie erzählt, betrachten die Leute sie anders und sehen sie nur als psychisch krankes Mädchen. 

Um das durch die Medien geprägte Bild von schizophrenen Menschen zu verändern, spricht Kate ganz offen über ihre Krankheit und zeigt, dass sie auch ein ganz normales junges Mädchen ist. Im Gegensatz zu Schizophrenen aus Hollywood-Filmen, die auf der Straße sitzen und schreien, ist Kate ganz ruhig und introvertiert. Sie hat angefangen ihre Halluzinationen aufzuzeichnen, da sie so besser mit der Krankheit umgehen kann. Die erstaunlichen Bilder seht ihr auf den nächsten Seiten.