Vornamen, die nicht gut für Kinder sind

Mobbinggefahr

Vornamen, die nicht gut für Kinder sind

Jedes Elternteil und all jene, die ein Kind erwarten, kennen es: Es ist alles andere als einfach, einen perfekten Namen für sein Kind zu finden. Neben der Tatsache, dass häufig mindestens zwei Personen an der Namensfindung beteiligt sind und somit zwei unterschiedliche Vorlieben aufeinander treffen, wird die Namensgebung noch von weiteren Faktoren beeinflusst. Etwa der Frage „Was würde zu dem Charakter des Kindes passen“, oder „Welcher Name hört sich auch in Verbindung mit dem Nachnamen gut an“. Neben Faktoren wie diesen, sollte auch noch eine weitere Ebene in die Entscheidungsfindung mit eingebunden werden: „Mit welchem Namen wird mein Kind keine Schwierigkeiten haben?“ Für viele Eltern kann der Name des eigenen Kindes nicht ausgefallen genug sein. Der Wunsch seinen Nachwuchs nach Schauspielern, Filmcharaktere oder andere berühmte Persönlichkeiten zu benennen, ist größer denn je. Die Wahrscheinlichkeit, dass das eigene Kind insbesondere im Schulalter Probleme mit einem sehr ausgefallenen Namen haben wird, ist jedoch groß. Deshalb sollten sich werdende Eltern über folgende Namen noch einmal Gedanken machen, bei denen das Standesamt offensichtlich beide Augen zugedrückt hat: