So reich sind die Geissens wirklich

Das ist ihr Vermögen

So reich sind die Geissens wirklich

Das Geld ist tatsächlich nicht vom Himmel gefallen, sondern hart erarbeitet: Mitte der 80er Jahre gründete Robert Geiss Uncle Sam. Nein, nicht die berühmte Essensreise-Marke, sondern einen Hersteller von Fitness-Kleidung. Den ersten speziellen Designer dieser Nische, zumindest in Deutschland! Knapp 15 Jahren später verkauften sein Bruder und er die Anteile an der Firma gewinnbringend – 70 Millionen D-Mark sollen damals dabei herausgesprungen sein, umgerechnet weit über 35 Millionen Euro. Noch heute zehren die Geissens von diesem Mega-Coup, können sich ein Leben in Saus und Braus erlauben. Auch wenn es öfters einmal das Gerücht gibt, die Proll-Familie sei pleite – das kann hinreichend dementiert werden, indem man einen Blick auf ihr Vermögen wirft.