Nur 5% der Deutschen erkennen gesundes Eigelb

Weißt du, wie man es erkennt?

Nur 5% der Deutschen erkennen gesundes Eigelb

Ob Rührei, Spiegelei, oder einfach im Kuchen: Täglich haben wir mit Eiern zutun, doch die wenigsten Wissen, woran sie ein wirklich gutes Ei erkennen. 

Die Auswahl an Eiern in Supermärkten ist immer groß und sie schmecken, sofern sie nicht das Verfallsdatum überschritten haben, immer gut. Doch in der Qualität der Eier bzw. ihres Eigelbs gibt es gewaltige Unterschiede, die wir nicht immer erkennen.

Weißt du, woran du ein gutes Eigelb erkennst?

Auf den nächsten Seiten erklären wir dir wie: 

Nur 5% der Deutschen erkennen gesundes Eigelb

Woran erkenne ich gesundes Eigelb?

Ob ein Ei bzw. das Eigelb gesund und von guter Qualität ist, entscheidet oft die Haltung und Fütterung der Hennen. Werden die Hennen artgerecht gehalten und mit qualitativem Futter versorgt, so erkennt man das direkt an der Farbe des Eigelbs. Beim Kochen Zuhause kann man also ganz leicht feststellen, ob das Eigelb, das man gerade aus einer Eierschale herausholt, gut ist. 

Die Eigelb-Farbe auf diesem Bild ist besonders hell und die gelbe Farbe wirkt stechend. Handelt es sich hierbei um gesundes Eigelb, oder ist dieses Ei minderwertig in seiner Qualität?

Die Auflösung gibt es auf der nächsten Seite: 

Nur 5% der Deutschen erkennen gesundes Eigelb

Die Antwort ist: Nein! Die grelle Farbe des Eigelb ist ein negatives Indiz für eine gute Qualität des Eis. 

Ein wirklich gesundes und von der Qualität her gutes Eigelb hat eine eher dunkle und ins Orange übergehende Farbe. Das mag viele wundern, doch es ist tatsächlich so, wie auf diesem Bild dargestellt. Ein weiteres Indiz für ein gesundes Ei ist die etwas festere Konsistenz des Eiweiß. 

Wenn wir also das nächste Mal ein Rührei, oder Pencakes machen, wissen wir ganz genau, was ein gesundes Ei ausmacht.