Krebs: Vater fotografiert seine sterbende Tochter

Er hält jeden Moment der schweren Reise fest

As a photographer it is important to capture the truth and the reality of a situation, too easy it becomes to capture...

Posted by Jessica Whelan - A fight against Neuroblastoma on Saturday, October 29, 2016

Mit drei Jahren wurde bei Jessica Krebs festgestellt. Sie litt an einem Neuroblastom. Das ist die dritthäufigste bösartige Tumorerkrankung bei Kindern.  In Deutschland allein erkranken ungefähr 150 Kinder jährlich am Neuroblastom. Das entspricht jedem 5000. Kind. 

Was nach der Diagnose für Jessica folgte: monatelange Chemotherapie. Sie besiegte den Krebst. Doch dann wachte sie eines nachts mit extremen Bauchschmerzen auf und ihre Vater Andy musste sie sofort in ein Krankenhaus fahren. Der Befund nach der Untersuchung: Der Krebs hat gestreut und Jessica hat im ganzen Körper Metastasen. Die Überlebenschancen sind dadurch sehr gering. 

Nun standen die Eltern vor einer schweren Wahl: Entweder könnten sie Jessica mit nach Hause nehmen und die letzten Wochen ihres Lebens mit ihr genießen. Oder Jessica bekommt erneut eine Chemotherapie, die sehr schmerzhaft und quälend ist, aber ihr Leben etwas verlängert könnte. Dieses Leben müsste sie dann aber im Bett des Krankenhauses verbringen.

Wie die Eltern sich entschieden haben, lest ihr auf der nächsten Seite.

Look who is on her way home!!! 😊

Posted by Jessica Whelan - A fight against Neuroblastoma on Tuesday, August 16, 2016

Ihre Eltern entschieden sich gegen die zweite Chemo. Sie wollten jeden einzelnen, noch verbleibenden Tag mit ihrer Tochter genießen. Sie überhäuften sie mit Geschenken, tollen Auflagen, Überraschungen und natürlich ganz viel Liebe. Unter einem Facebook-Post schrieb der Vater: "Es gab kaum noch Behandlungsmöglichkeiten".

Der Therapie-Abbruch geschah am 12. Oktober 2016. Zu dem Zeitpunkt gaben die Ärzte dem Mädchen nur noch wenige Wochen zu leben. 

Wie die Geschichte endet, erfährst du auf der letzten Seite.

I feel both sadness and relief in informing you all that Jessica finally found peace at seven o’clock this morning. No...

Posted by Jessica Whelan - A fight against Neuroblastoma on Sunday, November 20, 2016

Am 20. November 2016 starb Jessica an der Krankheit. Papa Andy verfasste diesen rührenden Facebook-Post. Sie starb ohne einen Laut, friedlich und leise. 

Er schreibt: "Letzten Abend hat sie mir endlich erlaubt sie in den Armen zu halten und wir haben viel gekuschelt, als ich ihr gesagt habe, wie sehr ich sie liebe.  Ich hab ihr wieder gesagt, dass es okay ist, wenn sie die Auge zumache und schlafen ginge und ich küsste ihre Stirn und ihre Lippen unzählige Male."

Er bedankt sich bei allen, die die Familie auf der schweren Reise unterstützt haben. Er sagt, die Familie bräuchte jetzt Zeit für sich, um sich bei ihrer Tochter, Schwester, Enkelin und Freundin zu verabschieden.