Augen-Fetischisten aufgepasst: Warum sind manche Augen so hellblau?

Eine Prominente ist das perfekte Paradebeispiel für helle Augen.

Augen-Fetischisten aufgepasst: Warum sind manche Augen so hellblau?
Quelle: Getty Images

Paris Jackson, die Tochter des verstorbenen Michael Jackson, ist das perfekte Paradebeispiel für hellblaue Augen. Trotz ihres berühmten Vaters blieb sie lange Zeit dem Rampenlicht fern und bekämpfte ihre Drogensucht sowie ihre Depressionen. Nach mehreren Selbstmordversuchen begab sie sich schließlich in Therapie - kürzlich präsentierte sich die 18-Jährige endlich wieder den Kameras und an ihrem Äußeren ist etwas, das sie von den anderen abhebt. 

Wenn du genau hinsiehst,...

Augen-Fetischisten aufgepasst: Warum sind manche Augen so hellblau?
Quelle: Getty Images

..., dann erkennst du, dass der Teenager mit wunderschönen eisig blauen Augen gesegnet wurde, die eine hypnotisierende Wirkung haben. Während blaue Augen nicht gerade eine Seltenheit sind, kannst du aber erkennen, dass die Iris von Paris einen einzigartigen Blauton hat - für den es einen wissenschaftlichen Grund gibt. Aber welcher ist das? 

Augen-Fetischisten aufgepasst: Warum sind manche Augen so hellblau?
Quelle: Pixabay

Diese elektrisierenden hellblauen Augen können durch das Waardenburg-Syndrom ausgelöst werden. Aber was ist das genau?

Hierbei handelt es sich um eine Erbkrankheit, die eine Pigmentstörung der Augen, der Haut und der Haare verursacht und oftmals zu einer Schwerhörigkeit des Innenohrs sowie diversen Fehlbildungen im Gesicht führt. Die meisten Menschen mit dem Syndrom...

A rare disorder called Waardenburg syndrome can cause people to have two different coloured eyes.

Posted by Spec-Savers SA on Monday, July 4, 2016
Quelle: Facebook

...haben keinen Hörverlust, aber ihre Augenpigmentierung hebt sie von anderen Menschen ab. Einige haben sogar zwei verschiedenfarbige Augen. Laut des National Center for Advancing Translational Sciences gibt es mindestens sechs verschiedene Mutationen des Syndroms und es wird autosomal-dominant (am häufigsten) oder autosomal-rezessiv vererbt.

Aber wer hat das Waardenburg-Syndrom entdeckt?

Quelle: Facebook

Das Waardenburg-Syndrom wurde vom niederländischen Augenarzt und Genetiker Petrus Johannes Waardenburg (1886–1979) im Jahr 1951 entdeckt - der auch bereits 1932 vermutete, dass dem Down-Syndrom eine Chromosomenaberration zugrunde liegt. Diese Tatsache wurde aber erst 27 Jahre später bestätigt. 

Ungefähr 40.000 Menschen allein in den USA leiden an dem Waardenburg-Syndrom - bei einigen ist es ausgeprägter als bei anderen.

Kennst du jemanden, der an dieser Erbkrankheit leidet?