Aldi will mehr auf Plastik verzichten

Das ändert sich nun beim Discounter

Aldi will mehr auf Plastik verzichten

Der Verzicht auf Plastik ist mittlerweile auch in den deutschen Discountern angekommen. Dass wir für Plastiktüten mittlerweile zahlen müssen ist nichts Neues, doch Aldi & Co. wollen den Plastikverbrauch einschränken.

Was sich in den nächsten Jahren ändert, erfahrt ihr hier. 

Aldi will mehr auf Plastik verzichten

Aldi Nord und Aldi Süd gegen Plastik

Die beiden Discounter wollen bei Bio-Obst und Gemüse auf Plastik verzichten und so Verpackungsmüll vermeiden. Bis 2025 sollen insgesamt 30 Prozent der Verpackungen reduziert werden. Denn wer von euch hat sich nicht auch schon mal gewundert, wieso Bio-Gurken in dickem Plastik verpackt sind? Neben der Maßnahme, komplett auf Verpackungen zu verzichten, hat der Supermarkt noch eine andere Idee. 

Aldi will mehr auf Plastik verzichten

Nachhaltige Verpackungen

Bei Lebensmitteln, die trotzdem verpackt werden müssen, wollen die Discounter die Verpackungen nachhaltiger gestalten. So könnten Pappkartons verschwinden und Mehrwegkisten stärker gebraucht werden. Die günstigen Eigenmarken sollen außerdem auch bis zum Jahr 2022 aus recyclebaren Materialien bestehen. Mit diesen Maßnahmen wollen die bekannten Discounter den Kampf gegen die Umweltverschmutzung aufnehmen. Wir hoffen, dass noch weitere Supermärkte mitziehen.