Unglaubliche Unfall-Story

Das kann man sich gar nicht skuriller ausdenken!

Unglaubliche Unfall-Story
Quelle: Getty Images

Höchstalter fürs Fahren?

Das Mindestalter für den Führerschein liegt in Deutschland bei 17, zumindest im Beisein eines Erziehungsberechtigten. Doch gibt es eigentlich ein Höchstalter? In Deutschland tatsächlich nicht, nein! Rentner müssen sich selbst einschätzen, ob sie noch fahrtüchtig sind oder nicht. Wer will, kann mit 70 immer noch seinen Führerschein besitzen, sogar machen! Doch in einigen Fällen werden Rentner deftiger zur Kasse gebeten: „Geeignet zum Führen von Kraftfahrzeugen ist, wer die notwendigen körperlichen und geistigen Anforderungen erfüllt und nicht erheblich oder nicht wiederholt gegen verkehrsrechtliche Vorschriften oder gegen Strafgesetze verstoßen hat.“ Doch bei der Mietwagenvermietung werden häufig höhere Versicherungssummen fällig. Nun ein Fall, der eher unter „Negativbeispiel“ abgespeichert werden kann.

Quelle: Twitter

100.000 Euro Schaden durch Rentner!

Charlotte S. aus Niedersachsen ist 84, fühlte sich allerdings noch vollkommen fahrtauglich. Und so brauste sie in ihrem Hyundai los durch die Heimat Moisburg in Niedersachsen – einen Fehler, den sie nicht zwei Mal machen sollte. Das Automobil geriet ins Schlittern, raste in eine Waschanlage. Nicht nur diese zerstörte sie, sondern auch drei angrenzende Fahrzeuge, die gerammt wurden. Gesamtschaden: Über 100.000 Euro! Kein Spaß für irgendeine Versicherung. Die alte Dame ist ihren Führerschein nun vorerst los...