Mann isst Haustier seiner Exfreundin

Was bringt einen Menschen dazu, so etwas zu tun?

Mann isst Haustier seiner Exfreundin

Trennungen sind nicht immer leicht und wenn Gefühle verletzt wurden, fällt es uns danach oft schwer, wieder halbwegs normal mit dem anderen umzugehen, bis wir wirklich über ihn hinweg sind. 

Maxwell Taffin aus dem US-Bundesstaat Louisiana hat seine Trennung wohl nicht so leicht weggesteckt und hatte scheinbar das dringende Bedürfnis, sich an seiner Ex-Freundin rächen zu müssen. Dabei hatte sie ihm vorher noch erlaubt, nach einem Fußballspiel in ihrem Studentenwohnheim zu übernachten.

Was genau passiert ist, erfahrt ihr auf der nächsten Seite. 

Mann isst Haustier seiner Exfreundin

Es ist Fußball angesagt und die Studentin überlässt ihrem Ex-Freund und zwei Kumpels  ihr Zimmer im Studentenwohnheim, damit diese das Spiel ansehen können.

Doch ihr Ex nutzt dieses Situation für seine Rache schamlos aus. Scheinbar war er doch noch nicht so gut über ihre Trennung hinweg oder der Alkohol und die Anfeuerungsrufe seiner Freunde befeuerten seine Gefühle.

Die Situation endet darin, dass sich Maxwell am teuren Aquarium seiner Ex zu schaffen macht, ihren siamesischer Kampffisch herausgreift und diesen angeblich ganz aus Versehen verschluckt.

Aber damit nicht genug, denn der wütende Ex schickte gleich noch ein Beweisfoto seiner Tat hinterher.

Die Konsequenzen seht ihr auf der nächsten Seite!

Mann isst Haustier seiner Exfreundin

Erst aß der Student den Fisch, dann rief er ganz locker seine Ex und sagte ihr, sie solle mal überprüfen, ob in ihrem Aquarium alles in Ordnung sei. In der Zwischenzeit war er mit seinen Freunden schon über alle Berge.

Kurze Zeit später erhielt die Ex-Freundin ein Kot-Foto von Maxwell mit dem dreisten Kommentar „Ich habe deinen Fisch gefunden.“.

Daraufhin erstattete sie Anzeige bei der Polizei. Der Junge Mann wurde vorgeladen und gestand, dass er den Fisch verspeist hat, um seine Ex wütend zu machen. Er wollte aber nichts davon hören, dass er auch dieses furchtbare Foto versendet habe, da sein Handy nicht mit einem Code gesichert sei und jeder seiner Freund jederzeit Zugriff darauf hatte. 

Schlussendlich wurde Maxwell wegen Tierquälerei verhaftet.