Mit diesem Test könnt ihr erste Alzheimer-Symptome ermitteln

So können erste Anzeichen erkannt werden

Mit diesem Test könnt ihr erste Alzheimer-Symptome ermitteln

Die Erkrankung

Langsam, aber sicher alles vergessen, was einem je wichtig war. Es muss der Alptraum für jeden Menschen über 65 sein: Genau ab diesem Lebensjahr tritt sie nämlich gehäufter auf, die Alzheimer-Krankheit. Benannt und entdeckt im Jahr 1906 vom deutschen Arzt Alois Alzheimer, ist sie mittlerweile die gefürchtetste und am weitesten verbreitete Demenz-Erkrankung. Immer noch ist die Gehirn-Störung unheilbar – ihre bekanntesten Symptome: Orientierungsstörungen, Sprachprobleme und Vergesslichkeit. Doch wer früh genug zum Arzt geht und sich testen lässt, kann zumindest den Verlauf hinauszögern. Doch was, wenn man den Gang zum Doktor nicht antreten will? Nun gibt es ein einfaches Verfahren, welches aufzeigen kann, ob man an der schrecklichen Krankheit leidet oder nicht.

Mit diesem Test könnt ihr erste Alzheimer-Symptome ermitteln

Der Uhren-Test

Der beste und beliebteste Test, um erste Anzeichen einer Alzheimer-Erkrankung festzustellen, ist der Uhren-Test. Eines vorweg: Das ist natürlich kein gesichertes Urteil! Doch wer bei diesem Test versagt oder sich ungeschickt anstellt, sollte definitiv einen Doktor aufsuchen, um eine Demenz wirklich ausschließen zu können.

Beim Uhren-Test wird dem Probanden ein leeres Blatt Papier vorgelegt. Darauf wird ein Kreis eingezeichnet, auf dem die Testperson die Zahlen 1 bis 12 eintragen muss – genau wie auf einem Zifferblatt. Nun muss der Mann am Stift verschiedene Uhrzeiten eintragen: 10.30 Uhr, 17.55 Uhr, und so weiter. Knapp fünf Minuten sollten reichen, indem man diese Aufgabe wiederholt. Die Ergebnisse liefern bereits erste Anzeichen, ob man einen Gang zum Arzt anstreben sollte.

Mit diesem Test könnt ihr erste Alzheimer-Symptome ermitteln

Das deutet man aus dem Selbstversuch

Viele Testpersonen sind schon nach kürzester Zeit überfordert mit der Aufgabe, tun sich schwer, weigern sich vielleicht sogar ganz, die Aufgabe auszuführen. In frühen Stadien der Krankheit sind die Abweichungen jedoch nur gering, erst, wenn Alzheimer tatsächlich ausgebrochen ist, werden die Unterschiede deutlich.

Die Zahlen sind verdreht, nicht innerhalb des Kreises oder der Proband vergisst häufiger, eine Ziffer auch einzutragen. Als Uhr ist die Zeichnung nach den 5 Minuten nicht mehr zu erkennen. Sollte dies der Fall sein, ist es umgehend an der Zeit, einen Arzt aufzusuchen – denn wie schon erwähnt: Der Uhren-Test liefert nur Symptome, eine wirkliche Diagnose liefert nur der Doktor!