Tierärzte warnen jetzt davor: Das ist besonders qualvoll für Tiere

Darauf sollten wir dringend achten!

Tierärzte warnen jetzt davor: Das ist besonders qualvoll für Tiere

Manche Hundezüchtungen werden von vielen Menschen als extrem süß empfunden, weil sie bestimmte Merkmale, wie große Augen, kurze Beinchen oder eine kleine Stupsnase haben. Es kursieren tausende Bilder von ihnen im Netz und sie werden von ihren Besitzer geradezu angehimmelt. 

Die Begeisterung für diese Rassen hat jedoch einen schlimmen Beigeschmack. Was wir als "einfach nur niedlich" ansehen, wird von Tierärzten als "Qualzucht" bezeichnet. Damit Hunde die "süßen" Merkmale haben, werden diese angezüchtet - und das zum Leid des Tieres. Diese züchtungsbedingten Deformierungen führen bei den Hunden zu Atemnot und sind teilweise lebensbedrohlich. 

Die Berliner Tierärztekammer macht nun mit einer Plakatkampagne auf diese Missstände aufmerksam. Wie sich diese Qualzucht auf die Tiere auswirkt, erfahrt ihr auf der nächsten Seite...

Tierärzte warnen jetzt davor: Das ist besonders qualvoll für Tiere

Eine bekannte Rasse, die sehr oft unter den Deformierungen leidet, ist der Mops. Sein typisches "Röcheln", was bei Anstrengung immer lauter wird, resultiert aus der Verengung der oberen Atemwege dieser Züchtung. Atemnot ist somit sein ständiger Begleiter. 

Die Tierärzte berichten von typischen Deformationen: Dazu zählen hervorstehende Augen, eingerollte Augenlider, ein verkürzter Rücken oder auch Hautfalten. Zu Beginn leidet das Tier nur mäßig, doch mit zunehmendem Alter werden die Beschwerden schlimmer. Laut Angaben der Tierärztekammer, bekommt fast jeder vierte Dackel einen Bandscheibenvorfall, jeder fünfte Dalmatiner wird völlig taub.

Die neue Plakatkampagne steht unter dem Motto: "Ihr findet uns süß – aber ihr wisst nicht, wie wir leiden". Das Ziel ist, dass sich die Besitzer und Züchter bewusst darüber werden, dass die Gesundheit des Tieres an erster Stelle stehen sollte.

Woran man erkennt, ob ein Tier unter Deformierungen leidet, erfahrt ihr auf der nächsten Seite...

Tierärzte warnen jetzt davor: Das ist besonders qualvoll für Tiere

Man sollte bei der Anschaffung eines Hundes sehr darauf achten, dass dieser nicht überzüchtet ist. Besonders bei puppenhaft aussehenden Tieren ist dies der Fall. Die Bundestierärztekammer rät unter anderem vom Kauf eines Mopses ab, es sei denn er bekommt gut Luft. 

Es wurde eine Checkliste erstellt, die man vor Kauf prüfen sollte. Wenn auch nur ein Punkt davon zutrifft, sollte man die Finger von dem Tier lassen:

Der Hund ...

- ist bei einem kurzen Sprint mehr aus der Puste als sein Besitzer.

- schnauft, röchelt oder schnarcht im Ruhezustand.

- atmet sehr schnell.

- hechelt schon bei mäßigen Temperaturen stark.

- hat extrem hervorstehende Augen.

- schielt.

- hat starke Falten auf dem Nasenrücken.