Lehrerin probiert ein "Black Mirror"-Experiment aus und es funktioniert überraschend gut

Der Wahnsinn

Die Kultserie "Black Mirror" erobert das Klassenzimmer 

Eine Lehrerin, die sich "Frau Schiller" auf Twitter nennt, führt ein gewagtes Experiment mit ihrer elften Klasse durch. Als Grundlage dient die Netflix-Serie "Black Mirror". 

Die Folge "Abgestürzt" (Staffel 3, Folge 1) erzählt die Geschichte von Lacie. Sie lebt in einer Welt, in der sich Menschen gegenseitig bewerten auf einer Skala von 1 (schlecht) bis 5 (super). Je besser der Wert auf der Skala, desto mehr Vorteile sammelst man im realen Leben. 

Und genau das hat die Lehrerin mit ihren Schülern durchgeführt.