Lehrerin probiert ein "Black Mirror"-Experiment aus und es funktioniert überraschend gut

Der Wahnsinn

Die Kultserie "Black Mirror" erobert das Klassenzimmer 

Eine Lehrerin, die sich "Frau Schiller" auf Twitter nennt, führt ein gewagtes Experiment mit ihrer elften Klasse durch. Als Grundlage dient die Netflix-Serie "Black Mirror". 

Die Folge "Abgestürzt" (Staffel 3, Folge 1) erzählt die Geschichte von Lacie. Sie lebt in einer Welt, in der sich Menschen gegenseitig bewerten auf einer Skala von 1 (schlecht) bis 5 (super). Je besser der Wert auf der Skala, desto mehr Vorteile sammelst man im realen Leben. 

Und genau das hat die Lehrerin mit ihren Schülern durchgeführt. 

Das Experiment beginnt: 

20 Schüler und Schülerinnen nehmen an dem Experiment teil. Das neue System beruht zunächst auf den Schulnoten der Teilnehmer und den Vor- und Nachteilen, die sie dadurch haben. Ein Beispiel dafür:" 1 = Stift und Papier, 4 = nichts" 

Den Wert auf der Skala verbessern: 

Selbstverständlich gibt es Mittel und Wege seinen Wert auf der Skala zu verbessern, ähnlich wie bei der Kultserie. 

Dafür wurde die Mitarbeit der Schüler bewertet. 

Der 2. Teil: 

Nun schauten sich die Teilnehmer einen Teil der Folge an. 

Was sagen die Schüler dazu? 

Heftige Kritik am Szenario 

Viele Schüler glaubten nicht, dass dieses System in der realen Welt funktionieren kann. 

Doch das Experiment geht noch weiter ....

Das Ende der Stunde: 

Zusätzlich wurde von der Lehrerin eine Sonder-Hausaufgabe verteilt (auf freiwilliger Basis). Als Belohnung erhielt man einen Sitzplatz in der ersten Reihe. 

Überraschung! 

19 von 20 Schülern sammelten Pluspunkte, um in der ersten Reihe zu sitzen. 

Bis auf Nico! 

Was war mit Nico los? 

Nico

Es wurden also Konsequenzen gezogen.

Die Klasse reagierte heftig! 

Gruselig!

Das Experiment hatte offenbar unmittelbare Auswirkungen auf die gesamte Klasse. 

Den Schülern wurde dann das Ende der Folge gezeigt und die Lehrerin zieht ein erstes Fazit. 

Fazit:

Mit einem solchen Ergebnis hätte die Lehrerin nicht gerechnet. 

Und was war mit Nico?

Zum Schluss ihres Post geht die junge Lehrerin nochmal auf Nico ein. 

Ein unfassbares Experiment, welches an den Roman "Die Welle erinnert". 

Das Feedback der Community-Positiv!