Vater und Großvater mit 23 Jahren

Eine fast unmögliche Geschichte

Vater und Großvater mit 23 Jahren
Quelle: YouTube | Screenshot

Auf dem obigen Bild seht ihr Tommy Connolly, dessen Leben sich eigentlich kaum von dem anderer 23-Jähriger unterschied. Er ging aufs College und machte gern Sport – nichts Besonderes also.

Allerdings wurde er bereits in seinem Alter auf einmal Vater und Großvater zugleich! Das mag völlig unmöglich klingen, allerdings berührte die Geschichte dahinter so viele Menschen, dass sie über 40.000 US-Dollar an die kleine Familie spendeten.

Was Tommy getan hat und warum er damit für viele zu einem Helden geworden ist, erfahrt ihr auf den nächsten Seiten!

Vater und Großvater mit 23 Jahren
Quelle: Youtube | Screenshot

Die Geschichte nahm ihren Lauf, als der junge Australier eines Tages eine Facebook-Nachricht von seiner 17-jährigen Cousine Angela bekam. Die beiden hatten schon seit zehn Jahren nichts mehr voneinander gehört, allerdings wusste Angela keinen Ausweg mehr.

Nicht nur, dass sie auf der Straße lebte – sie war zusätzlich sowohl von Drogen abhängig und schwanger. Tommy zögerte keinen Moment, seiner Cousine zu helfen. Denn auch wenn er auf eine Karriere als Sportler hinarbeitete, wusste er, dass hier Menschenleben von seiner Reaktion abhängen. Und zwar nicht nur eines, sondern gleich zwei!

Was danach geschah, erfahrt ihr auf der folgenden Seite.

Quelle: Youtube

Ohne zu zögern beschloss Tommy, dass er handeln und helfen musste. Schließlich entschied er sich, seine Cousine zu adoptieren, damit sowohl das Kind als auch sie in sicheren Verhältnissen leben können.

Das war mit Sicherheit keine leichtfertige Entscheidung – insbesondere für einen 23-Jährigen. In diesem Alter leben die meisten von uns sich noch aus und genießen ihre Freiheit.

Aber Tommy könnte mit seinem ungewöhnlichen Familienzuwachs nicht glücklicher sein. Nur sieben Tage nach der Adoption brachte Angela ihren Sohn zur Welt – und auch Tommy hat den Nachwuchs direkt in sein großes Herz geschlossen. 

Viele sehen ihn deshalb als Helden. Aber der 23-jährige Australier selbst sieht sich ganz anders. Er sagte einfach, dass eben nur das getan hat, was richtig ist.