Jodler verrichtet sein Geschäft auf der Arbeit, doch dann wird es peinlich

Niemand will seinen Platz einnehmen!

Auf der Arbeit passieren uns oft mal kleinere Peinlichkeiten, die jedoch schnell vergessen werden, denn hey, nicht jeder ist perfekt! Doch bei dem, was OJ passiert ist, könnte es eine Weile dauern, bis dieser Schock verheilt und die Peinlichkeit vergessen ist. 

Da geht er nichtsahnend auf die Toilette, um sein großes Geschäft zu verrichten, da passiert ihm das Unglück:

Nachdem er sich schon mit dem Klopapier abgewischt hat, fiel es ihm aus der Hand und wurde durch einen Luftzug in die Nachbarskabine gezogen. Ups! 

Doch es sollte noch viel schlimmer kommen...

Denn dummerweise saß in der anderen Kabine ein Kollege, der das Klopapier bemerkte und hörbar angewidert war. Jetzt sitzt OJ in der Kabine fest, weil er sich vor lauter Scham nicht raus traut. 

Er ist verzweifelt:

Er kann ja auch nicht einfach unter den Spalt greifen, um das benutzte Papier zurück zu holen. Das wäre ja noch seltsamer! 

Jetzt überlegt OJ, wie er denn nun aus dieser Kabine rauskommen soll...

OJ hofft, dass der Nachbar nicht merkt, dass er das war, aber wenn er zu lange dort sitzen bleibt, kann der Verdacht durchaus entstehen. 

Die Jodler haben eine Idee:

Wenn OJ es schafft, kann er schnell und unbemerkt in die Teeküche huschen und dann von dort mit einem Kaffee und dem Telefon am Ohr zurückkommen. So könnte man denken, er sei gar nicht auf der Toilette gewesen, sondern in der Küche. 

Und als sein Nachbar nach auffällig langem Händewaschen die Toilette verlässt, ergreift OJ seine Chance...

Und tatsächlich schafft es OJ, als die Luft rein war, unbemerkt in die Teeküche zu huschen, um den Plan in die Tat umzusetzen. Noch scheint niemand über den Vorfall zu reden, niemand schöpft Verdacht, doch die Peinlichkeit wird OJ wohl noch eine ganze Weile in den Träumen verfolgen. 

Den ganzen - Achtung, Wortspiel - beschissenen Jodel könnt ihr hier nachlesen.