Facebook, WhatsApp und YouTube: Die Funktionen sind neu

Wir verbringen am Tag viel Zeit auf WhatsApp, Facebook und YouTube und freuen uns daher auch über neue Funktionen. So wie diese neuen Features:

Auf WhatsApp und Facebook werden gerade neue Funktionen eingeführt, die viele Nutzer überraschen könnten
Quelle: IMAGO / Rüdiger Wölk

Viele von uns nutzen täglich den Messenger WhatsApp oder das soziale Netzwerk Facebook. Da wir oft mehrere Stunden am Tag damit verbringen anderen Menschen auf diesen Plattformen Nachrichten zu schicken und zu interagieren, fallen uns neue Funktionen natürlich direkt auf. Vor einiger Zeit war es zum Beispiel der "Dark Mode" auf WhatsApp, den viele Menschen gefeiert haben. Nun gibt es bei WhatsApp, Facebook und auch bei der Video Plattform YouTube Änderungen, an die sich die Nutzer erstmal gewöhnen müssen. Mark Zuckerberg gab bereits vor einigen Wochen bekannt, dass neue Features auf uns warten. Jetzt werden sie langsam getestet und umgesetzt und auch YouTube zieht mit.

Hast du die neuen Funktionen auch schon?

Wenn man selbstlöschende Nachrichten aktiviert, dann kommt ein Hinweis im Chat
Quelle: unnuetzes.com

WhatsApp: Selbstlöschende Nachrichten

Wir kennen beim Messengerdienst ja bereits die Option, dass man Nachrichten kurz nach dem Abschicken noch schnell löschen kann. Das hat sicherlich schon den ein oder anderen Nutzer vor Peinlichkeiten bewahrt. Doch jetzt gibt es die Möglichkeit einzustellen, dass Nachrichten und Sprachnotizen in einem Chat nach einer gewissen Zeit automatisch gelöscht werden. Diese Funktion kann man natürlich auch wieder deaktivieren.

Doch wie funktioniert es?

Die Option "Selbstlöschende Nachrichten" kann man ganz einfach in einem beliebigen Chat ändern
Quelle: unnuetzes.com

Wie stellt man die Funktion ein?

Um selbstlöschende Nachrichten zu aktivieren, musst du einfach nur auf den Chat gehen, in dem du die Funktion einstellen möchtest. Dann siehst du bereits das Feld "Selbstlöschende Nachrichten". Derzeit müsste es bei dir mit "Aus" gekennzeichnet sein. Wenn du nun aber auf das Feld klickst, kannst du dies auf "Ein" ändern und schon ist das Feature aktiviert! Auch in Gruppenchats kannst du es so einstellen.

Beim ersten Mal erhältst du einen Hinweis, dass die Nachrichten nach 7 Tagen, wenn sie an einen Chat gesendet werden, verschwinden, falls die Option aktiv ist. Zudem gibt es immer noch die Möglichkeit, dass Nachrichten mit z.B. einem Screenshot gespeichert werden, obwohl die Funktion aktiv ist. Bei diesem Hinweis kannst du dann auf "weiter" klicken. Derzeit wird die Option getestet, daher kann es sein, dass du sie auf deinem Gerät noch nicht findest und dich leider noch etwas gedulden musst.

Kann man die gelöschten Nachrichten auch wieder herstellen?

Ein Backup bietet eine gute Möglichkeit die früheren Nachrichten zu erhalten, obwohl man sie hat löschen lassen
Quelle: unnuetzes.com

Wie kann ich gelöschte Nachrichten wieder herstellen?

Wenn du deine gelöschten WhatsApp Nachrichten zurückholen willst, solltest du ein Backup deiner Daten erstellen. So kannst du wenig später ziemlich unkompliziert dein Backup auf dem Handy wiederherstellen und die fehlenden Nachrichten zurückholen. Die sogenannte "MobileTrans" App bietet Nutzern die Möglichkeit mithilfe einer Desktop-Anwendung alte WhatsApp-Nachrichten, Bilder und Sprachnotizen zu speichern.

Zusätzlich könnte noch eine weitere Änderung auf uns zukommen.

Empfohlener externer Inhalt
Twitter

Wir benötigen deine Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Du kannst diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf www.unnuetzes.com) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Twitter-Inhalte immer anzeigen

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Twitter übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Selbstlöschende Bilder

Aber nicht nur Nachrichten sollen bald nach einer gewissen Zeit gelöscht werden können, sondern auch Fotos könnten bald diese Funktion erhalten. Bei dieser Änderung kann man einfach hinter das entsprechende Bild ein Häkchen setzen und es wird nach einer zuvor definierten Zeit oder wenn der Nutzer den Chat verlässt, gelöscht. Zudem kommt das Bild zunächst verpixelt an. Erst wenn der Empfänger es anklickt, erscheint es deutlich. Der Effekt ähnelt der Plattform Snapchat, denn dort verschwinden die Bilder auch nach kurzer Zeit und sind nicht mehr aufrufbar.

[WABetaInfo via Twitter]

Die nächste Funktion hast du sicherlich schon ausprobiert.

Dass man Sprachnachrichten schneller abspielen kann, gibt es jetzt als Funktion auf WhatsApp
Quelle: unnuetzes.com

Kanntest du diese WhatsApp Funktion schon?

Wenn du den Messenger regelmäßig nutzt, dann ist dir diese Funktion bestimmt schon ins Auge gesprungen: Du kannst jetzt die Geschwindigkeit von Sprachnachrichten ändern. Ziemlich praktisch, denn wie oft haben wir uns gewünscht, dass der Gesprächspartner mal weniger Pausen beim Sprechen einlegt und endlich zum Punkt kommt. Dieser Wunsch ging in Erfüllung, denn bei jeder Sprachnachricht kann nun die Geschwindigkeit geändert werden. Und zwar auf 1-Mal, 1,5-Mal oder 2-Mal so schnell.

Aber auch Facebook testet gerade etwas Neues:

Auch Facebook hat eine neue Funktion, die ein Upvote oder ein Downvote ermöglicht
Quelle: unnuetzes.com

Neue Facebook Funktion

Nicht nur bei WhatsApp, sondern auch bei Facebook haben sich Mark Zuckerberg und sein Team ein neues Feature ausgedacht. Wenn du die Plattform Jodel kennst, dann sollte dir diese neue Funktion vielleicht sogar bekannt vorkommen. Denn ähnlich wie bei Jodel kann man bei Facebook nun einen Kommentar hoch- oder runterwerten. Ein Upvote oder ein Downvote sind möglich.

Und es funktioniert ganz einfach:

Bei Facebook kann man jetzt nach oben oder unten liken. Doch die Funktion wird erst getestet
Quelle: unnuetzes.com

Like nach oben oder nach unten

Schon lange kann man bei Facebook ja Kommentare liken und sich für liebe Nachrichten bedanken. Jetzt gibt es zusätzlich diese Funktion: Wenn du unter den Kommentar neben der "Gefällt mir"-Angabe klickst, kannst du entweder ein Upvote oder ein Downvote geben.

Aber Achtung: Nicht jeder hat diese neue Funktion - Sie wird gerade noch getestet und daher kann nicht jeder darauf zugreifen. Aber wer weiß, vielleicht bist du ja einer von denjenigen, die sie schon mal ausprobieren dürfen!

Doch es wird sogar noch besser:

Mittlerweile kannst du auf Whatsapp sogar mit Emoticons auf Nachrichten reagieren.
Quelle: unnuetzes.com

Mit Emoticons reagieren

Mittlerweile ist es bei WhatsApp sogar möglich, auf Nachrichten mit Emoticons zu reagieren, indem du die entsprechende Nachricht einfach markierst und deine Gefühle einfach mit dem entsprechenden Bild ausdrückst. Manchmal sagt ein Bild halt mehr als 1.000 Worte und du kannst dir den Zeitstress einfach sparen. Außerdem ist die Funktion genial, um deinem Gegenüber zu signalisieren, dass du die Nachricht wahrgenommen hast.

Auch bei YouTube gibt es Neuigkeiten zur Bewertung von Videos:

Unter dem Video sieht man die Anzahl der Daumen hoch und runter.
Quelle: Youtube Screenshot

Neues bei YouTube

Bisher war es so, dass man bei YouTube nicht nur die Anzahl der Abonnenten und Views, also Aufrufe, gesehen hat, sondern auch die Anzahl der Leute, die dem Video einen Daumen hoch oder eine Daumen runter gegeben haben. Doch YouTubes offizieller Blog hat nun angekündigt, dass sich das bald ändern wird. Wie viele Leute dem Video einen so genannten Dislike also einen Daumen nach unten geben, wird nicht mehr angezeigt werden. Der Knopf an sich bleibt erhalten aber eine Anzahl wird nicht mehr zu sehen sein. Dabei ginge es vor allem darum Creator vor Hate, Mobbing und Dislike-Attacken zu schützen, so YouTube. In der Vergangenheit sei es wohl häufiger dazu gekommen, dass kleinere Accounts mit Absicht von Dislikes überschwemmt wurden und das soll nun nicht mehr möglich sein.

Wie findet ihr die Neuerungen?