Dafür steht der Name "Nutella" wirklich

Es hieß nicht immer so

Dafür steht der Name "Nutella" wirklich

Es ist mit Abstand der beliebteste Brotaufstrich der Deutschen. Mit über neun Millionen Menschen, die es hierzulande mehrmals die Woche essen, gehört Nutella zu den erfolgreichsten Marken. Und wer kann es verübeln? Ob zum Frühstück aufs Brot oder direkt aus dem Glas gelöffelt - Nutella macht glücklich und schmeckt einfach super.

Aber während der Name der Nuss-Nugat-Creme in aller Munde ist, wissen die wenigsten, was er wirklich bedeutet. Eines der hartnäckigsten Gerüchte besagt, dass es der Name der Ehefrau des Nutella-Erfinders war. Aber das ist genauso falsch, wie dass es sich um eine italienische Stadt handle.

Was der Name "Nutella" wirklich bedeutet, erfahrt ihr auf den nächsten Seiten.

Nutella wurde 1940 von dem Konditor Pietro Ferrero in Piemont erfunden und zuerst unter dem Namen Pasta gianduja (z.Dt.: Nugatpaste) verkauft. im Jahr 1951 veränderte Ferrero die Rezeptur der Creme und nannte sie Supercrema gianduja, was ihm ihm ab 1962 Ärger mit den italienischen Gesetzen einbrachte, denn die Bezeichnung "Super" in Markennamen durfte ab dann nicht mehr verwendet werden.

Aber schon damals war die Nuss-Nugat-Creme ein Hit und verkaufte sich hervorragend - die Produktion einzustellen war also keine Option. Aber wie kam Ferrero auf den Namen "Nutella"?

Die Antwort gibt es auf der nächsten Seite!

Mit dem Verbot des ursprünglichen Markennamens griff Ferrero auf ein Kunstwort zurück: Er verband das englische "nut" (z.dt.: Nuss) mit der italienischen weiblichen Verkleinerungsform "-ella" - und damit war der nun weltweit bekannte Name "Nutella" geboren!

Und auch wenn wir unser Nutella lieben und nur wenige darauf verzichten wollen, erhielt Ferrero mit seinem Bestseller in letzter Zeit immer wieder auch negative Aufmerksamkeit: Für die Creme wird Palmöl verwendet, dessen Anbau mitverantwortlich für die Abholzung der Regenwälder ist. Und auch bei dem Zuckergehalt sollten wir uns überlegen, wie viel wir von der süßen Streichcreme essen wollen. Allerdings ist eines klar: Mit Nutella hat Ferrero einen Siegeszug ohnegleichen hingelegt!