Schutz vor Corona: So geht richtiges Lüften

Richtiges Lüften ist wichtig, um eine Ansteckung mit dem Coronavirus zu vermeiden. So bekommst du einen besseren Schutz vor Corona!

Richtiges Lüften ist wichtig, um sich vor dem Coronavirus zu schützen
Quelle: imago images / Westend61

Mit dem Coronavirus will sich wahrscheinlich niemand gerne anstecken. Deswegen ist es wichtig, Abstand zu anderen zu halten, eine Maske zu tragen, Hände zu desinfizieren und die Kontakte nach Möglichkeit zu reduzieren. Doch neben den AHA-Regeln wird auch regelmäßiges Lüften von Ärzten und Forschern dringend empfohlen, um sich vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus zu schützen. Doch beim Schutz vor Covid-19 ist auch richtiges lüften wichtig. Je mehr Menschen gleichzeitig in einem geschlossenen Raum sind, desto häufiger sollte man mal das Fenster aufmachen und frische Luft hineinlassen. Aber wie oft genau und wie lange? Auf den nächsten Seiten erfährst du, wie du richtig lüftest, um dich vor einer Ansteckung zu schützen!

Das Coronavirus verbreitet sich durch Aerosole, deswegen ist Lüften wichtig
Quelle: imago images / Panthermedia

Was sind eigentlich Aerosole?

Das Coronavirus verbreitet sich laut Ärzten und Forschern durch die sogenannten Aerosole. Das sind feine Partikel in der Luft, die durch Atmen, Sprechen, Husten und Niesen ausgestoßen werden. An diesen können Viren anhaften und sie gelangen nicht nur über den Kontakt mit Oberflächen an andere Personen, sondern auch über die Atemluft können sie in die Atemwege anderer Personen gelangen. Deswegen ist es vor allem in geschlossenen Räumen wichtig, regelmäßig zu lüften, denn hier können Aerosole über einen längeren Zeitraum in der Luft bleiben und sich im ganzen Raum verbreiten. 

Schützen kannst du dich davor unter anderem durch richtiges Lüften. Wie geht das? Das verraten wir dir hier:

Das Querlüften bietet einen guten Schutz vor Corona
Quelle: imago images / imagebroker

Querlüften

Eine Variante des richtigen Lüftens ist die Querlüftung. Diese eignet sich, um die verbrauchte Raumluft schnell gegen Frischluft auszutauschen. Zum Querlüften brauchst du einen Durchzug; dafür sollten möglichst gegenüberliegende Fenster weit geöffnet werden. Aber Vorsicht: Du solltest bei dieser Variante aufpassen, dass die Aerosole nicht beim Durchzug in andere Räume geraten!

Die Methode des Querlüftens ist am effektivsten, um schnell frische Luft in den Raum zu lassen, doch leider haben viele Leute aufgrund der Raumbeschaffenheit nicht die Möglichkeit dazu. Die nächste Variante ist daher ebenfalls sehr hilfreich, aber leider machen sie viele Leute falsch: 

Stoßlüften bringt nur etwas, wenn man es richtig macht
Quelle: imago images / Westend61

Stoßlüften

Manchmal bieten die Räume keine Möglichkeiten zum Querlüften. In diesem Fall kannst du stoßlüften. Von der Methode hast du bestimmt schon mal gehört, doch nur sehr wenige machen es wirklich richtig! Beim Stoßlüften musst du möglichst alle Fenster öffnen und das nicht nur kurz, wie es viele fälschlicherweise machen, sondern etwa 10-15 Minuten. Außerdem ist es wichtig, dass du die Fenster wirklich komplett öffnest, denn das reine Ankippen hilft meistens nicht wirklich. 

Aber wie oft sollte man lüften? 

Wenn man richtig lüften will, sollte man das regelmäßig machen
Quelle: imago images / imagebroker

Wie oft sollte ich lüften?

Das kann leider nicht pauschal gesagt werden, denn es hängt natürlich davon ab, wie groß der Raum ist und wie viele Personen sich darin aufhalten. Generell gilt aber, dass du mindestens dreimal am Tag lüften solltest! Im Sommer, wenn es wärmer wird, solltest du natürlich noch öfter und länger stoßlüften, im Winter reichen auf der anderen Seite auch 5-10 Minuten, wenn es dir zu kalt ist. Im Klassenzimmern sollte jedoch viel öfter gelüftet werden, da sich viele Personen auf relativ engem Raum befinden, deswegen ist es gut, wenn nach jeder Unterrichtseinheit, also alle 45 Minuten gelüftet wird. Das gleiche gilt auch für Großraumbüros.