"Eier-Trick": Polizei warnt vor einer neuen Betrügermasche

Das ist wirklich fies

Polizeiauto

Heutzutage lassen sich Betrüger immer etwas neues einfallen, um ahnungslose Bürger hinters Licht zu führen. So glauben doch viele noch an das Gute im Menschen und fallen auf die miesen Tricks herein. Die Polizei warnt derzeit vor zwei Frauen, die in Hamburg ihr Unwesen treiben und ihren Opfern mehrere Summen Geld abluchsen. 

Was das alles mit Eiern zu tun hat, siehst du im Folgenden

Hexen

So handelt es sich bei dem Betrüger-Duo um selbsternannte Heilerinnen, die vorgeben, ihre Opfer von vermeintlichen Flüchen zu befreien. In Hamburg kam es bereits zu drei Vorfällen in denen die beiden gezielt russischstämmige Frauen auf der Straße ansprachen und ihnen ewige Reinheit versprachen. 

Der Prozess der Heilung ist aber völlig absurd! 

Eier

Um ihre Opfer von ihrem vermeintlichen Fluch zu überzeugen, setzten die Heilerinnen den sogenannten ,,Eier-Trick" ein. So sollten die Frauen ein selbstgekauftes Ei in Anwesenheit der Heilerinnen zerschlagen. Allerdings tauschten die Betrügerinnen dieses gegen ein zuvor präpariertes Ei aus, sodass nicht das gewohnte Eigelb, sondern eine schwarze Flüssigkeit austrat. Diese priesen die Täterinnen dann als eindeutiges Zeichen an, dass die Frauen verflucht seien. Anschließend forderten sie von den Frauen für ihre Rettung eine Geldsumme ein. 

In der Pressemitteilung der Polizei heißt es, dass eine der Frauen den beiden Betrügerinnen sogar eine fünfstellige Summe zukommen ließ. Das Geld sollten die Frauen zunächst den Täterinnen aushändigen und nach Rückgabe in einem Tuch gewickelt mehrere Tage am Körper tragen. Zudem sollten sie mit niemandem darüber sprechen. Was sie nicht wussten: Die Heilerinnen hatten das Geld gegen Papierschnipsel ausgetauscht und waren zum Zeitpunkt der Erkenntnis schon längst über alle Berge. 

Die Polizei fahndet nun nach den Täterinnen und warnt eindringlich vor ihnen. Zeugen hatten eine der Betrügerinnen auf etwa 60 bis 70 Jahre alt geschätzt. Zudem sei sie etwa 1,60 Meter groß und soll eine Warze an der linken Nasenspitze haben. Die andere selbsternannte Heilerin sei ungefähr 30 bis 45 Jahre alt und trägt weißblond gefärbte Haare und eine Brille.