Praktische Lifehacks: Backpapier kannst du auch ganz anders verwenden

Was auf den ersten Blick nicht zusammengehört: Backpapier und der Wasserhahn, scheint ein genialer Lifehack zu sein. Viele Leute schwören darauf!

Man kann den Wasserhahn mit Backpapier abreiben, dann glänzt er mehr
Quelle: Unsplash

Die Meisten benutzen Backpapier nur beim Backen, doch tatsächlich hat dieses simple Stück Papier viel mehr gute Eigenschaften, als uns bisher bekannt waren. Vor allem die wachsartige Beschichtung lässt das Papier zum Allrounder, und das nicht nur in der Küche, werden. Wir haben dir die besten Hacks mit Backpapier zusammengesucht. 

1. Den Wasserhahn und Arbeitsplatten in der Küche mit Backpapier abreiben

Diesen Tipp kennen nur die Wenigsten. Dein Nudelwasser ist mal wieder übergekocht und auf der Herdplatte bleiben weiße schwer zu lösende Flecken übrig? Du kennst sicher das Problem von lästigen Kalkflecken auf der Herdplatte und den Stahlteilen in der Küche. Das nächste Mal kannst du einfach ein paar Mal über die Teile mit Backpapier streichen, um sie vor den Kalkablagerungen zu schützen.

Damit Duftkerzen ihren Duft länger behalten gibt es einen Backpapier Hack
Quelle: Unsplash

2. Duftkerzen in Backpapier wickeln

Du bist es leid, dass die teuren Duftkerzen, die du gerade erst zu Weihnachten geschenkt bekommen hast, so schnell den Duft verlieren? Wickel sie doch einfach in Backpapier! Es gibt allerdings noch einen zusätzlichen Pluspunkt, den das Einwickeln der Kerzen in Backpapier bietet: Die äußere Layer schützt auch vor Kratzern! So riechen deine Kerzen nicht nur gut, sondern bleiben auch noch lange schön.

3. Trichter aus Backpapier

Wenn du gerade keinen Trichter hast, kannst du dir einen ganz leicht aus Backpapier zaubern. Schneide einen Kreis aus, falte ihn zwei Mal, sodass ein Viertelkreis entsteht, schneid die Spitze ab und fertig ist dein DIY-Trichter! Durch die wasserabweisende Schicht des Backpapiers ist es durchaus möglich, Wasser oder andere Flüssigkeiten mit dem selbstgemachten Trichter zu verwenden.

Man kann Gartengeräte vor Rost schützen, indem man sie mit Backpapier einreibt
Quelle: imago images / Nature Picture Library

4. Gartengeräte mit Backpapier abreiben

Rost an Metallteilen entwickelt sich sehr schnell in feuchter Umgebung und damit besonders schnell an jeglichen Gartengeräten, die ständig mit feuchter Erde in Kontakt kommen. Der beste Trick, um das zu vermeiden, ist die Geräte mit Backpapier statt mit Wasser nach dem Benutzen abzureiben.

5. Reißverschlüsse und Türscharniere einreiben

Das Backpapier ist mit einer speziellen, wachsartigen Schicht überzogen, die auch genutzt werden kann, um jegliche Scharniere oder Reißverschlüsse wieder geschmeidig und gleitfähig zu machen. Falls es also das nächste Mal klemmt, einfach das Backpapier zur Hilfe holen.

Auf der nächten Seite geht es mit weiteren Backpapier-Hacks weiter.

Man kann Backpapier für alle möglichen hacks verwenden
Quelle: imago images / Photocase

6. Backpapier als Unterlage

Du brauchst nicht viel Geld für eine wasserundurchlässige Plastikunterlage zu bezahlen. Deine Rolle Backpapier eignet sich auch dazu wunderbar. Wenn du das nächste Mal zuhause bastelst oder etwas malst, kannst du ein Stück Backpapier unterlegen. Die Wachsschicht wird das Durchtropfen von Farbe und Wasser verhindern.

7. Backpapier als Staubschutzschicht

Backpapier ist auch ein hervorragender Staubfänger. Wenn du zum Beispiel deine Schrankoberflächen damit auslegst, schützt das deine Schränke vor Staub. Aber passt auf: Das Backpapier hält nicht ewig seine Eigenschaften, also solltest du die Zuschnitte jedes Mal beim Putzen der Schränke wechseln.

Den letzten Backpapier-Hack erfährst du auf der nächsten Seite!

Ein weiterer Backpapier-Hack ist die Schränke mit den Zuschnitten auszulegen
Quelle: imago images / Jochen Tack

8. Schränke auslegen

Das Auslegen der Schränke mit Backpapier hat allerdings noch einen weiteren großen positiven Aspekt: Und zwar schützt es gleichzeitig deine Kleidung vor möglichen Holzsplittern. Ganz besonders Feinwäsche und delikate Blusen oder dein Lieblings-Oversize-Pullover können sich leicht in den Holzfasern eines Schranks verheddern, sodass der zarte Stoff reißt. Das möchte natürlich keiner. 

Wie du sehen kannst, hat Backpapier einige Vorteile und kann in sehr unterschiedlicher Weise, nicht nur in der Küche beim Backen, genutzt werden.