Junge Frau trank 20 Dosen Red Bull am Tag

mit katastrophalen Folgen!

Eine Krankenschwester reguliert Medikamente an einem Patientenbett im Krankenhaus.
Quelle: IMAGO / Imaginechina-Tuchong

Die Britin Mary Allwood landete Ende letzten Jahres wegen starken Bauchschmerzen im Krankenhaus. Dort diagnostizierten die Ärzte eine extreme Lebervergrößerung - ein typisches Zeichen für Alkoholismus.

Die junge Frau gestand daraufhin in der Tat, dass sie süchtig sei. Jedoch nicht nach Bier und Schnaps, sondern nach Energy-Drinks. Ganze 20 Dosen Red Bull trank sie zu dieser Zeit täglich!

Wie es so weit kommen konnte, siehst du auf der nächsten Seite!

Zu sehen ist die Nahaufnahme eines Mannes, der eine Red Bull-Dose in der Hand hält.
Quelle: IMAGO / motivio

Angefangen hatte alles im Alter von 22 Jahren. Eines Tages trank Mary ganz beiläufig eine Dose Red Bull um "etwas mehr Energie zu bekommen". Tatsächlich fühlte sich die junge Frau sofort wacher und fand ersten Gefallen an dem Getränk.

Von diesem Tag an stieg ihr Konsum kontinuierlich. Mit einem gravierenden Nebeneffekt: Mary nahm extrem zu! Doch an ihrem Verhalten änderte das leider nichts. Gegenüber der DailyMail berichtete die Britin: "Ich brauchte es und mir war es zu dieser Zeit egal, was es mit mir macht. Wenn ich meine Dosis nicht bekam, war ich unglücklich und mürrisch - es war einfach keine Option".

Ein Jahr später traten bei Mary Herzrhythmusstörungen auf und ihre Leber begann sich zu vergrößern. Doch Ally ist zu tief in der Sucht gefangen, um noch aufhören zu können.

Erst als die Schmerzen im Bauch nicht mehr auszuhalten sind, geht sie ins Krankenhaus. Dort stellen ihre Ärzte fest, dass ihre Leber aufs Doppelte angewachsen ist

Auf der nächsten Seite siehst du, wie es Mary heute geht!

Eine Dose Red Bull steht im Vordergrund des Bildes.
Quelle: IMAGO / motivio

Anfang des Jahres machte Mary einen Radikal-Entzug. Dabei ging es ihr alles andere als gut: Rund einen Monat leider sie unter Entzugserscheinungen wie Zittern und Stimmungsschwankungen.

Doch sie schafft den Absprung! Mary hat bis heute keinen Tropfen Red Bull mehr angerührt und ihre Leber konnte sich somit vollständig regerieren.

Nach dieser Grenzerfahrung sieht sich die heute 26-jährige verplichtet, andere Menschen vor Energy-Drinks zu warnen. Im DailyMail-Interview sagt sie: "Es macht mir Sorge, dass jeder die Getränke im Laden kaufen kann. Sie sollten wie Alkohol und Zigaretten behandelt werden."