Merkwürdige Regeln, die Menschen befolgen mussten, als sie Kinder waren

Warum? Weil Mama und Papa es sagen!

Dieses Bild zeigt eine Familie mit Kindern beim Essen.

Als Kinder lernen wir, dass Regeln dazu da sind, sie zu befolgen. Welche zum Teil merkwürdigen Grundsätze und Ordnungen die eigene Familie zusammenhalten, bemerken wir erst, wenn wir etwas älter sind – und fallen dann meistens völlig aus den Wolken: "Wie, deine Familie trägt ihre Straßenkleidung im Haus?! Dazu hat man aber doch spezielle Hauskleidung!"

Ähnliche Offenbarungen hatten die folgenden Reddit-User, die auf der Plattform die merkwürdigsten Regeln teilen, die sie als Kind befolgen mussten. Warum? Weil Mama und Papa es so wollten!

#1: Salz? Nur für unsere Gäste

"Salz gab es nur für unsere Gäste. Nachwürzen war bei uns nicht gut angesehen und galt als riesige Beleidigung für meine Eltern – dabei waren sie echt schlechte Köche!" (Ticliff)

Dieses Bild zeigt ein Kind mit einem Hund.

#2: Ein Hund in jedem zweiten Haushalt

"Mein Dad hat diese eine Regel erfunden, die meinen großen Bruder von der Idee abbringen sollte, alle zehn Sekunden nach einem Hund als Haustier zu fragen. Wir hatten auf beiden Seiten Nachbarn mit Hunden, also besagte die Regel, dass nur jedes zweite Haus einen Hund besitzen dürfe. Mein Bruder hat es soooo lange geglaubt!" (TwinLinds)

Dieses Bild zeigt ein gefährliches Gewitter mit Blitzen.

#3: Der Tod lauert auf der Toilette

"Meine Großmutter sagte immer, bei einem Gewitter dürfe man sein großes Geschäft nicht auf der Toilette verrichten, da ein Blitz das Rohr treffen und man durch den Schlag sterben könne!" (pavlovs_bog)

Dieses Bild zeigt eine Familie beim Nachmittags-Tee mit Zucker.

#4: Bereit für den Knast

"Ich durfte keinen Zucker in meinen Tee tun, weil meine Mama meinte, wenn ich mal ins Gefängnis käme, dürfe ich das nicht und das würde es mir dann umso schwerer machen. 

1. Dankeschön Mama, dass du so sehr an mich glaubst.

2. Ich bin mir ziemlich sicher, dass man im Gefängnis Zucker in seinen Tee tun darf." (Griff-Man17)

Dieses Bild zeigt eine verschlossene Tür.

#5: Sei um 10 daheim – sonst musst du woanders schlafen

"Wenn du nachts nach Hause kommst und die Türen sind abgeschlossen, musst du dir einen anderen Ort zum Übernachten suchen – selbst wenn du einen Schlüssel dabei hast." (MaxAutism)

Dieses Bild zeigt eine Familie/Eltern mit ihren eigenen Regeln.

#6: Pronomen sind so ähnlich wie Bakterien, richtig?

"Meine Eltern wollten nicht, dass ich sie mit den Pronomen "er" oder "sie" bezeichne, wenn sie im gleichen Raum wie ich waren. Für sie war das genauso schlimm wie beispielsweise ein 'F*** dich'! Meine Eltern mit Pronomen zu bezeichnen, war demnach nicht erlaubt." (gentrifiedavocado)

Dieses Bild zeigt eine offene Tür zu einem Badezimmer.

#7: Wer abschließt, hat etwas zu verbergen

"'Schließ nie die Tür zum Badezimmer ab!'

... 'Warum nicht?'

'Weil du es nicht musst.' [...]" (DEPRESSED_RAINBOW)

Dieses Bild zeigt ein leeres Familien-Auto.

#8: Jemand könnte das Auto aufbrechen, nur um dein Getränk zu vergiften

"Ich durfte niemals eine Flasche im Auto lassen, da meine Mutter meinte, dass jemand sie vergiften könne. Sie war im Bezug auf Sicherheit schon immer etwas paranoid, aber diese Regel war mein Favorit." (Throne-Eins)

Dieses Bild zeigt ein Mädchen mit Langeweile im Haus seiner Eltern.

#9: Aber Mama mir ist so laaaangweilig

"Wir durften nicht sagen, dass uns langweilig ist. Wir hatten eine 'Langeweile'-Kasse, in die wir 50 Cent legen mussten, wenn es uns doch mal rausrutschte." (epistemologosaur)

Dieses Bild zeigt einen Computer im Haus.

#10: Meine Eltern, die IT-Profis

"Wir durften auf dem Computer nicht 'Sichern' drücken, nur 'Sichern unter', weil ansonsten alle Dateien auf dem PC angeblich gelöscht würden." (Almostatimelord)

Auf diesem Bild sieht man ein unaufgeräumtes Kinderzimmer.

#11: Ein Grund, niemals das Zimmer aufzuräumen

"Wenn ich mein Zimmer nicht aufgeräumt hatte, durfte ich keine Hausaufgaben machen.

Ja, ich weiß, dass das gleich aus mehreren Gründen nicht normal ist." (weinerweiner_)

Dieses Bild zeigt zwei Freunde/Brüder.

#12: Das Prinzip des umgekehrten Teilens

"Ich durfte mich nicht mit den Freunden meines jüngeren Bruders anfreunden, weil ich sie sonst stehlen könnte." (RPOLITICM0DSR_1NCELS)