Feuerwehrmann adoptiert ein Baby, das er zuvor gerettet hat

48 Stunden nach der Rettung wird er nicht nur zum Helden, sondern auch zum Vater

Feuerwehrmann adoptiert ein Baby, das er zuvor gerettet hat

Marc Hadden (48) rettete als Feuerwehrmann bereits unzählige Leben in Myrtle Beach, South Carolina. Doch eine Rettung sollte nicht nur das Leben der geretteten Person schlagartig verändern, sondern auch Marcs. Ereignet hat sich alles am 14. November 2011. Eine Frau rief den Notfall, da sie kurz vor der Entbindung stand und extrem starke Bauchschmerzen verspürte. 

Doch das Leben der Mutter und des noch ungeborenen Kindes sollte eine deutlich andere Wendung nehmen. 

Feuerwehrmann adoptiert ein Baby, das er zuvor gerettet hat

Das Mädchen kam bereits im Krankenwagen zur Welt. Marc verabreichte ihr direkt nach der Geburt Sauerstoff, um es beim Atmen zu unterstützen. Marc erinnert sich: „Das kleine Mädchen kämpfte von der ersten Minute an, als sie in meine Hände gelegt wurde.“ Er war vollkommen verzückt von der neuen Erdbewohnerin, nachdem er sie zum ersten Mal weinen hörte.

Marc und seine Frau Beth haben selbst bereits zwei Söhne, wünschten sich allerdings schon länger ein drittes Kind. Allerdings war dies aufgrund von Komplikationen bei der zweiten Schwangerschaft nur über eine Adoption möglich.

Die Mutter des neugeborenen Mädchens erklärte den Rettern, dass sie nicht für ihre Tochter sorgen könnte. Die Zukunft der Kleinen war somit erneut offen und unbestimmt…

Feuerwehrmann adoptiert ein Baby, das er zuvor gerettet hat

Als Marc das jedoch hörte, fügte sich alles für ihn. Er erklärte sich sofort bereit, dem Mädchen ein wundervolles Leben zu schenken. Seine Frau Beth erklärte später, dass sie den folgenden Anruf ihres Mannes für immer in Erinnerung behalten wird. Er rief sie an und erklärte ihr stolz: „Ich rettete ein Neugeborenes.“ Beth witzelte daraufhin: „Können wir sie behalten?“ Und Marc antwortete prompt: „Sie wird für die Adoption freigegeben.“

Vom Schicksal getroffen besuchte Beth am folgenden Tag die Mutter und redete eine Zeit mit ihr. Von der Adoption war bis dato allerdings nicht die Rede. Erst als ein Arzt ins Zimmer kam und erklärte, dass sie bereit wären für die Adoption. Aufgelöst erklärte die Mutter: „Ich kann mein Kind niemandem geben, den ich nicht kenne.“ Daraufhin sprang Beth ein und erklärte ihr, dass sie und Marc bereits seit Jahren für eine Adoption beten. Die Mutter sah Beth mit gläsernen Augen an und sprach die Worte aus, die das Leben der Familie für immer verändern sollte: „Ich möchte, dass du mein Baby adoptierst.“

Nur 48 Stunden später konnte die kleine Rebecca Grace bei Marc und Beth einziehen und sich in die vier- nun fünfköpfige Familie einleben.