7 Dinge, die mit deinem Körper passieren, wenn du öfter weinst

Ist Weinen gut, oder schlecht für den Körper?

7 Dinge, die mit deinem Körper passieren, wenn du öfter weinst

Was passiert, wenn wir oft weinen müssen?

Wer weint, wird als schwach und labil abgestempelt. Weinend sieht man meistens nur Kinder und als Erwachsener versucht man es so oft es geht (zumindest vor anderen) zu vermeiden. Denn aus der Schulzeit verfolgen uns Hänseleien und Begriffe wie "Heulsuse", die ein negatives Licht auf das Weinen werfen. Dabei weiß die Wissenschaft von heute, welchen Zweck das Weinen wirklich erfüllt und dass man als Erwachsener ruhig mal öfter weinen sollte.

Weiter geht es auf der nächsten Seite:

7 Dinge, die mit deinem Körper passieren, wenn du öfter weinst

Weinen hilft der Gesundheit!

Während sich die meisten für das weinen schämen, haben sie keine Ahnung welchen gesundheitlichen Vorteil das ein oder andere Tränchen Verdrücken mit sich bringen kann: 

Denn eigentlich sollten wir uns nicht nur nicht für das Weinen schämen, sondern es viel öfter tun, denn die Wissenschaft ist einig, dass es aus diesem 7 Gründen ein Zeichen von Stärke ist, wenn wir bei Stress, Wut und Trauer diesem Gefühl Einzug gewähren.

Weiter geht es auf der nächsten Seite: 

7 Dinge, die mit deinem Körper passieren, wenn du öfter weinst

Was man auf keinen Fall tun sollte, ist es, Tränen wegzudrücken

Denn das führt laut Wissenschaftlern nicht selten zu Magenproblemen und manchmal sogar Depressionen. 

Weitere gute Gründe für das Weinen sind:

1. Die Befreiung deines Gemüts von belastenden Emotionen.

2. Weinen vor dem Schlafengehen fördert einen ruhigeren Schlaf.

3. Die Atmung wird bei einem Heulkrampf reguliert, man wird entspannter.

4. Es ist ein gutes Kommunikationsmittel und man wird in der Regel danach besser verstanden.

5. Dank der Tränendrüsen, werden beim Weinen Substanzen freigesetzt, die Glückshormone wie Endorphine fördern.

6. Weinen ist purer Stressabbau. Weswegen wir oft in Stressigen Situationen, Überforderung und Überbelastung losheulen.

7.Tränenflüssigkeit ist antibakteriell und hilft bei der Reinigung der Augen!

Na wenn das alles keine guten Gründe sind, um ab und zu guten Gewissens einfach losheulen zu dürfen. Also Mädels (und Jungs). Denn Weinen befreit die Seele und löst Spannungszustände auf. Es hilft uns, unser Inneres zu beruhigen. Aber Vorsicht: Wer einfach losheult, erreicht diese positiven Auswirkungen nicht, denn das Weinen muss aus wirklich gefühlten Emotionen entstehen.