Französin kommt ins Gefängnis - wegen eines dummen Fehlers an der Ikea-Kasse

Das war bestimmt nur ein Versehen..

Französin kommt ins Gefängnis - wegen eines dummen Fehlers an der Ikea-Kasse

Ikea. Der Traum einer jeden Frau! In dem Labyrinth kann man stundenlang shoppen und shoppen. Doch die Laune wird einem an der Kasse ruiniert: Immer muss man hier ewig lang in der Schlange stehen, vor allem samstags ist es am schlimmsten!

Seit einigen Jahren gibt es zum Glück die Selbstscan-Kassen. Immerhin geht es hiermit etwas schneller. Doch für diese Frau wurde der Ikea-Besuch und das Scannen am Selbstscanner zum Alptraum, an dessen Höhepunkt sie ins Gefängnis kam. Wegen eines dummen Fehlers, der jedem passieren könnte. 

Lest hier die ganze Geschichte...

Verkäuferin bei Ikea

Emilie, eine junge Frau aus Straßburg, ging Anfang Oktober mit ihrem Vater in das Möbelhaus und kaufte sich vier Aufbewahrungsboxen. Um nicht lange anstehen zu müssen, ging sie zu einer der Selbstscan-Kassen. 

Nach dem Bezahlvorgang wurden sie jedoch von einem Sicherheitsmann am Rausgehen gehindert. Er bezichtigte sie des Diebstahls. Es stellte sich heraus, dass auf den Deckeln der Boxen auch Scancodes waren. Emilie hatte nur die Boxen gescannt. Es kann sich ja niemand denken, dass man Boxen mit dem jeweiligen Deckel kauft... 

Der Sicherheitsmann glaubte Emilie und ihrem Vater nicht. Er rief den Filialleiter, der von ihnen erwartete, dass sie ein Dokument unterschreiben und den Diebstahl gestehen. Diese weigerten sich, sodass sie mit auf die Polizeiwache mussten.

Wie es weiter ging, erfahrt ihr hier!

Auf der Polizeiwache wurden Emilie und ihr Vater wegen bandenmäßigen Diebstahls festgehalten. Ganze 24 Stunden saßen sie im Gefängnis, bis einer Beamtin auf der Polizeiwache die ganze Geschichte dann doch etwas absurd vorkam und die beiden gehen ließ.

Auf Twitter postete die junge Frau ihre Geschichte. Daraufhin entschuldigte sich auch Ikea Frankreich bei den beiden. 

Für Emilie gibt es aber ein klares Fazit aus der ganzen Sache: „Scan bloß deine besch... Tupperware richtig.“

Na dann, fröhliches Shoppen!