Schizophrenie: Betroffene erzählen von ihren ersten Symptomen

10 Reddit-Nutzer berichten von ihrem Krankheitsverlauf

Schizophrenie: Betroffene erzählen von ihren ersten Symptomen

Es ist rundum zu begrüßen, dass in den letzten Jahren die Aufmerksamkeit für psychische Krankheiten immer größer geworden ist. Denn so können Betroffene langsam aber sicher, ohne Verurteilungen befürchten zu müssen, an die Öffentlichkeit treten. Das ist nicht nur wichtig, damit sie sich nicht isoliert und alleine fühlen – sondern, um überhaupt Akzeptanz für diese Probleme zu schaffen.

Insbesondere Schizophrenie gilt als Paradebeispiel mentaler Störungen. Oft wird sie missverstanden und mit der multiplen Persönlichkeitsstörung gleichgesetzt – und immer leiden die Betroffenen und ihr Umfeld darunter. Auf Reddit haben Betroffene nun von den ersten Anzeichen einer schizophrenen Störung bei sich selbst berichtet. Zehn Kommentare haben wir auf den folgenden Seiten für euch zusammengestellt.

Mit einem Klick auf ‚Weiter‘ geht es los.

Schizophrenie: Betroffene erzählen von ihren ersten Symptomen

#1 Es hilft, sich auszutauschen

„Als jemand, der schizophren ist, fühle ich mich durch die Kommentare hier 5.000 Mal weniger allein als normalerweise. Da das gesagt ist, bei mir waren es die Gedanken, dass alle meine Freunde sich gegen mich verschworen haben. So sehr, dass ich angefangen habe so sehr nachzuhaken wie ich konnte, um so viel Schmutz wie möglich über die anderen herauszufinden. Ziemlich schnell kamen dann die akustischen Halluzinationen. Im schlimmsten Zustand habe ich angefangen, mich falsch an die wichtigen Ereignisse in meinem Leben zu erinnern, nur um Jahre später herauszufinden, dass das, an was ich mich so lebhaft erinnern konnte, falsch war. Aber ich glaube, dass wäre eher eine Psychose für euch. Medikamente, Therapie und eine Verlobte und Freunde, die hinter einem stehen, können Wunder bewirken. Sie verurteilen mich nicht, wenn es schlechte Zeiten gibt.“ (DarthNosrac)

Schizophrenie: Betroffene erzählen von ihren ersten Symptomen

#2 Viele sehen sich in einer besonderen Rolle

„Ich glaube, ich stammte von Aliens ab und war auf der Erde, um die Menschheit zu retten, weil ein Bild aus einem Buch gefallen war.

Ich dachte, wenn ich mich selbst umbringe, könnte ich dieser Welt entkommen und wieder zurück bei meiner außerirdischen Familie sein, dem einzigen Ort, an den ich gehörte.

Wenn es still war, war es so, als könnte ich 1.000 verschiedene Nachrichtensendungen auf einmal hören.

Ich wurde immer von einer dunklen Macht verfolgt.

Mir geht es jetzt gut.“ (onewaytojupiter)

Schizophrenie: Betroffene erzählen von ihren ersten Symptomen

#3 Verringerter Schlafbedarf kann ein Warnzeichen sein

„Es fing damit an, dass ich nicht so viel schlafen musste. Endlose Tage wach sein. Endlos zu sinnlosen Zielen herumfahren. Nichtbeachtung von polizeilicher Autorität.“ (freemason85)

Schizophrenie: Betroffene erzählen von ihren ersten Symptomen

#4 Viele glauben fest an geheime Botschaften an sie

„Ich habe angefangen Lieder im Radio zu hören und dachte, mir wurde dadurch eine geheime Botschaft gesendet.“ (Five_Decades)

Schizophrenie: Betroffene erzählen von ihren ersten Symptomen

#5 Halluzinationen aller Art sind bei Schizophrenie häufig

„Ich bin diagnostiziert schizoaffektiv bipolar (im Grunde habe ich beides, Schizophrenie und bipolare Störung).

Es fing an als ich 5 Jahre alt war. Ich hatte tote Menschen gesehen, die Anwesenheit von Geistern ‚gefühlt‘, Rost und Metall gerochen, Stimmen und Gedanken anderer Menschen gehört.

Als Teenager dachte ich, ich wäre ein Hellseher.

Als Erwachsener fing ich einen Job als Medium an. Ich dachte wirklich, ich könnte die Zukunft vorhersagen.

Eines Tages hatte ich entschieden, dass ich verdammt verrückt wäre und holte mir ein psychiatrisches Gutachten. Seitdem nehme ich Medikamente und bin wieder komplett geerdet.

Der größte Auslöser ist das Durchbrechen der vierten Wand in Videospielen und TV-Serien. Die ‚Truman Show‘ ist schrecklich für mich.“ (LeCopywriter__)

Schizophrenie: Betroffene erzählen von ihren ersten Symptomen

#6 Das kann auch zu gewalttätigem Verhalten führen

„Nicht schizophren, aber bipolar, was zu einer Psychose geführt hat. Bei mir fing es mit Derealisation und Depersonalisierung an und eskalierte dann. Ich war nicht real und die Welt war nicht real, das führte dazu, dass ich überall an den Wänden Spinnen gesehen habe und dachte, dass Aliens versuchen mich umzubringen und ich sie zuerst töten müsste. Ein Freund hatte sich Sorgen gemacht und die Polizei eingeschaltet, und ich versuchte den Polizisten mit einem großen Messer zu erstechen, weil ich dachte, er wäre ein Alien. Das war grusliger Mist. Einmal haben sie mich ins Krankenhaus eingeliefert und mir eine Behandlung besorgt, ich fühlte mich so viel besser. Momentan bin ich runter von allen meinen Medikamenten und es läuft ziemlich gut mit meinen Wahnvorstellungen und mein Leben funktioniert auch viel besser. Es gibt Hoffnung.“ (BillyGoatPilgrim)

Schizophrenie: Betroffene erzählen von ihren ersten Symptomen

#7 Oft ist das Umfeld ratlos

„Nicht bei mir, aber bei meiner besten Freundin. Sie wurde sehr paranoid. Sie war überzeugt, dass ihr Mitbewohner Kameras in der Wohnung platziert hatte (das war 2005, also weit bevor die überhaupt erschwinglich waren). Sie meinte, Menschen folgen ihr und bestehlen sie. Mit dem Wissen, das wir heute haben, waren das Alarmsignale. Das Problem war, dass sie immer etwas übergeschnappt war und die Veränderung in ihrem Verhalten war so gering, dass ich nicht glaube, dass es möglich war, bescheid zu wissen. Sie hatte ihren ersten Ausbruch ungefähr fünf Monate später.“ (spinderella1780)

Schizophrenie: Betroffene erzählen von ihren ersten Symptomen

#8 Oft beginnt es mit Halluzinationen

„Ich habe angefangen überall Gesichter zu sehen. Ich dachte, ich hätte eine besondere Mission oder Bedeutung. Wenn ich extrem traurig war, habe ich Stunden mit Tagträumen über mich in einer alternativen Welt verbracht. Außerdem fehlte mir auf einmal Zeit.“ (I00I00I00)

Schizophrenie: Betroffene erzählen von ihren ersten Symptomen

#9 Eine wichtige Warnung bei bekannten Fällen in der Familie

„Die ersten Anzeichen waren ein überwältigender Glaube an mich selbst, glauben, dass ich eine revolutionäre Art von Steve-Jobs-Person war, glauben, dass die Leute im Fernsehen mir bedeutende Nachrichten senden, glauben, dass die Gedanken in meine Kopf von Menschen, die ich anschaute, übertragen wurden.

Um andere zu warnen, empfehle ich dringend KEINE psychedelischen Drogen, INKLUSIVE MARIHUANA, zu nehmen, wenn es irgendwelche Fälle mentaler Erkrankungen in eurer Familie gibt.“ (EndMyTorment)

Schizophrenie: Betroffene erzählen von ihren ersten Symptomen

#10 Eine wahre Hölle

„Nicht schizophren, aber ich habe Wahnvorstellungen. Paranoide. Ich will nicht ins Detail gehen, aber es gab Zeiten, in denen mir BEWUSST war, dass ich Wahnvorstellungen habe, aber ich konnte mir selbst nicht trauen. Das ist eine besondere Art von Hölle.“ (billc1pher)